RTL News>Stars>

Silvio Berlusconi "heiratet" seine 53 Jahre jüngere Freundin

Ja-Wort nur heiße Luft!

Silvio Berlusconi "heiratet" seine 53 Jahre jüngere Freundin

Silvio Berlusconi heiratet seine Lebensgefährtin symbolisch Viel heiße Luft um ein "Sí"
00:40 min
Viel heiße Luft um ein "Sí"
Silvio Berlusconi heiratet seine Lebensgefährtin symbolisch

Italiens ehemaliger Regierungschef Silvio Berlusconi (85) heiratete am Wochenende nahe der norditalienischen Stadt Monza seine 53 Jahre jüngere Freundin Marta Fascina (32) – und irgendwie doch nicht. Denn die ganze Zeremonie war nichts anderes als heiße Luft und bloß symbolisch. Im Video sehen Sie die Bilder einer nicht so wirklich klassischen Hochzeit.

Eine "symbolische Hochzeit"

Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi und seine 53 Jahre jüngere Lebensgefährtin Marta Fascina haben am Samstag eine „symbolische Hochzeit“ gefeiert. Ein Sprecher von Berlusconis Partei „Forza Italia“ bestätigte das Fest am Samstag. Für die Feier in einer Villa nahe der norditalienischen Stadt Monza lud das „falsche“ Brautpaar etwa 60 Gäste ein, wie mehrere Medien berichteten. Unter den geladenen Leuten waren demnach Berlusconis Bruder, vier seiner fünf Kinder und Parteifreunde seiner mitregierenden „Forza Italia“.

Silvio und Marta sind nicht wirklich verheiratet

19.03.2022, Italien, Lesmo: Italiens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi (M) und seine Lebensgefährtin Marta Fascina, schneiden die Hochzeitstorte in der Villa Gernetto an, als Gäste Adriano Galliani (l), Giani Letta (2.v.r) und Fedele Confalon
Natürlich durfte zu Berlusconis "symbolischer Hochzeit" eine Torte nicht fehlen.
zeus, dpa, Lapresse

Der zweifach geschiedene Berlusconi und die Forza-Italia-Abgeordnete sollen seit mehr als zwei Jahren ein Paar sein. Mit dem Fest wollten sie ihre Beziehung feiern, es sei aber keine standesamtliche oder kirchliche Trauung gewesen, hieß es in den Berichten weiter.

Zuvor sollen sich seine Kinder aus früheren Beziehungen beschwert haben, weil ihr Vater während des Ukraine-Krieges heiraten wollte. Das wiederum soll seiner Lebensgefährtin nicht gefallen haben. So wurde es eben „nur“ eine symbolische Zeremonie. Aber auch Silvios Milliarden-Erbe von etwa 6,5 Milliarden Euro soll für Unmut gesorgt haben.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mister "Bunga-Bunga"

Berlusconi ist vielen noch wegen seiner „Bunga-Bunga-Partys“ bekannt. Der mehrfach verurteilte Politiker und Unternehmer sorgt immer wieder für Schlagzeilen, wie zuletzt Anfang dieses Jahres mit seiner Kandidatur für das Amt des italienischen Staatspräsidenten. Vor der Wahl zog er sich allerdings aus dem Rennen zurück. Am Ende wurde Sergio Mattarella für eine zweite Amtszeit gewählt. (dpa / vne)