Signalstörung und Verspätungen im Zugverkehr

20. Februar 2020 - 8:40 Uhr

Im Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen ist es am Donnerstagmorgen zu mehreren Ausfällen und Verspätungen gekommen. Wegen einer Signalstörung im Raum Düsseldorf-Wehrhahn wurden drei Haltestellen in Richtung Düsseldorf Hauptbahnhof nicht angefahren, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Auch in Köln kam es aufgrund der Signalstörung zu Teilausfällen. In Düsseldorf fiel ein Regionalzug wegen einer Signalstörung aus. In Köln-Ehrenfeld kam es bei mehreren Regionalzügen zu Verspätungen, da sich zeitweise Personen im Gleis befanden.

Auf den Straßen hingegen war es am Donnerstagmorgen für Nordrhein-Westfalen ungewöhnlich ruhig. Der WDR-Staumelder zeigt um 7.30 Uhr 51 Kilometer Stau im Bundesland an.

Quelle: DPA