Siemens ruft klinische Schwangerschaftstests zurück

14. Februar 2016 - 18:32 Uhr

Siemens ruft weltweit 15 Chargen von klinischen Schwangerschaftstests zurück. Es habe sich herausgestellt, dass bei einigen Untersuchungen fälschlicherweise eine Schwangerschaft angezeigt werde, obwohl tatsächlich keine vorliege, erklärte ein Konzernsprecher.

Weltweit seien einige hundert Krankenhäuser betroffen. Sie seien bereits Mitte Dezember angewiesen worden, die betroffenen Chargen zu vernichten. Bis die Fehlerursache geklärt sei, gebe Siemens keinen neuen Tests dieser Art heraus.