Siebenjähriger soll Gleichaltrigen mit Teppichmesser bedroht haben

17. Juli 2018 - 17:01 Uhr

In der Schule sieht er seinen Peiniger jeden Tag

Es ist ein erschütternder Fall, wenn es stimmt, was die Mutter eines Siebenjährigen unserer Reporterin Verena Jendges erzählt hat. Angeblich ist ein gleichaltriger Junge mit einem Teppichmesser auf ihren Sohn losgegangen, soll dabei gesagt haben: "Wenn du eine Leiche bist, dann habe ich eine Puppe zum Spielen."

"Ich hänge dich an den Baum. Dann habe ich eine Leiche und dann habe ich eine Puppe zum Spielen"

Das Opfer erzählt, dass er in einem Park von einem Gleichaltrigen bedroht worden sei und seither große Angst habe. "Er hat mir ein Messer an den Hals gehalten und dann hat er gesagt, ich hänge dich an den Baum. Dann habe ich eine Leiche und dann habe ich eine Puppe zum Spielen", so der Junge.

Der andere Junge sei ein Einzelgänger, sagt das Kind. Vielleicht sei er sauer gewesen, weil er nicht mit den anderen Kindern spielen dürfe. Der Schreck ist ihm noch immer anzumerken, als er erzählt, wie er sich von seinem Angreifer befreien und weglaufen konnte. Doch in der Schule muss er seinem Peiniger weiter jeden Tag begegnen, die beiden gehen sogar in eine Klasse.

Was die Mutter des bedrohten Jungen sagt und wie die Eltern des mutmaßlichen Angreifers reagiert haben, erfahren Sie in unserem Video.