Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt auf 54,5

Ein Testreifen für einen Corona-Test ist zu sehen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Testreifen für einen Corona-Test ist zu sehen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

04. Mai 2021 - 20:52 Uhr

Kiel (dpa/lno) - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist am Dienstag auf 54,5 gesunken. Am Tag zuvor hatte sie bei 56,9 gelegen, eine Woche zuvor noch bei 70,2. Innerhalb eines Tages kamen 296 neue Corona-Infektionen hinzu, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel zu den Corona-Neuinfektionen hervorgeht (Stand: 4. Mai, 18.53 Uhr). Am Dienstag zuvor hatte es 357 Neuinfektionen gegeben.

In Kliniken lagen wegen Covid-19 am Dienstag den Angaben nach 168 Menschen - 6 mehr als am Vortag. 53 von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt - ebenfalls 6 mehr. 30 Corona-Patienten und -Patientinnen wurden beatmet - 4 mehr als am Montag. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen stieg erneut um 2 - auf 1517.

Die kritische Schwelle von 100 bei der Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche) überschritt weiterhin kein Kreis. Die höchsten Werte verzeichneten die Kreise Neumünster (92,3) und Herzogtum Lauenburg (82,3) sowie Kiel (80,2). Die niedrigsten Zahlen gab es in Plön (29,5) und Schleswig-Flensburg (30,8).

© dpa-infocom, dpa:210504-99-468332/2

Quelle: DPA

Auch interessant