Sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Sachsen-Anhalt

Eine undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus (SARS-CoV-2). Foto: NIAID-RML/AP/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

16. Juli 2020 - 14:42 Uhr

Das neuartige Coronavirus verbreitet sich in Sachsen-Anhalt nach wie vor nur noch langsam. Von Mittwoch- auf Donnerstagvormittag wurden sieben Neuinfektionen erfasst, wie das Sozialministerium in Magdeburg mitteilte. Davon entfielen jeweils zwei auf die Landkreise Börde und Mansfeld-Südharz sowie jeweils einer den Landkreis Stendal und die Städte Halle und Magdeburg. Landesweit sind damit bisher insgesamt 1938 Corona-Infektionen registriert. 62 Infizierte sind bislang den Angaben nach gestorben. 1818 Menschen, bei denen das Sars-CoV-2-Virus festgestellt worden war, gelten Schätzungen zufolge inzwischen als genesen.

Quelle: DPA