Sie wurde wegen Akne übel gedisst - jetzt schlägt Ashley zurück

20. Oktober 2015 - 19:38 Uhr

So macht Ashley anderen Mut

Ashley VanPevenage ist das passiert, was theoretisch jedem passieren kann. Ein Foto von ihr ging um die Welt, plötzlich fand sie sich in einem Shitstorm wieder. Sie wurde auf unterstem Niveau beschimpft. Dabei hat sie sich nur einmal ungeschminkt ablichten lassen. Jetzt schlägt sie mutig zurück.

Eigentlich macht Ashley VanPevenage das, was Millionen anderer junger Frauen bei Instagram auch tun: Sie zeigt sich immer sexy und top gestylt. Silvester 2014 aber machte sie eine Ausnahme: Ashley ließ sich von einer Stylistin schminken und vorher ohne Make up fotografieren. Die Vorher-Nachher-Collage veröffentlicht die Frau bei Instagram. Ashley war einverstanden. Die ungeschminkte Wahrheit zeigte Ashley so, wie sie wirklich ist - mit Akne im Gesicht.

Ashley VanPevenage mit und ohne Make up
Dieses Foto von Ashley VanPevenage ging um die Welt
© Instagram / Ashley VanPevenage

Die Verwandlung ist ein Hingucker – so wie viele der Fotos, die die Stylistin auf ihrem Profil postet. Doch Ashleys Foto erregt mehr Aufmerksamkeit. Monatelang verbreitet es sich und geht um die Welt. Was dann folgt, ist ein Shitstorm der übelsten Art. Ashley wird beschimpft. "Aus diesem Grund sollte man mit einem Mädchen beim ersten Date schwimmen gehen", "es gibt keine Gerechtigkeit, solange Make up existiert" oder "es ist so falsch" sind nur einige der Reaktionen, die das Bild hervorruft.

Monatelang versteckt sich das Mädchen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Ashley kämpft. Was sie zu sagen hat und wie sie anderen Teenagern Mut macht, sehen Sie im Video.