Sie reisten gemeinsam ein: Ermittler halten Bilal A. für Amris möglichen Komplizen

06. Januar 2017 - 6:50 Uhr

Bislang sitzt Bilal A. "nur" wegen Betrugsverdachts in U-Haft

Neue Details zum Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin: Möglicherweise hat der Tunesier Anis Amri den Terrorangriff nicht alleine geplant. Wie die 'BILD'-Zeitung berichtet, halten es Ermittler für möglich, dass der vor zwei Tagen in einem Flüchtlingsheim in Berlin verhaftete Bilal A. sein Komplize war.

Beide seien gemeinsam nach Deutschland eingereist, beide sollen gemeinsam zwischen Nordrhein-Westfalen und Berlin gependelt sein. Und die Männer sollen am Abend vor dem Anschlag mit 12 Toten gemeinsam in einem Restaurant gegessen haben.

Bislang sitzt Bilal A. "nur" wegen Betrugs mit Sozialleistungen in U-Haft. Dies könnte sich dem Bericht zufolge aber bald ändern. Schon 2015 hatten die deutschen Behörden gegen Bilal A. wegen Terrorverdachts ermittelt. Es soll Hinweise gegeben haben, dass der Tunesier Waffen und Sprengstoff für einen Anschlag in Düsseldorf besorgen wollte. Allerdings hatte man dafür keine Beweise gefunden.