Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs fordert Abstände

Sicherheits-Maßnahmen bei Flixbus nicht ausreichend

28. Mai 2020 - 11:54 Uhr

Wirtschaft vor Gesundheit?

Seit heute ist das Busunternehmen Flixbus wieder auf den deutschen Straßen unterwegs. Ein Hygienekonzept soll die Fahrgäste sicher zu 50 Zielen zu bringen. Aus wirtschaftlichen Gründen verzichtet Flixbus aber darauf, Sitzplätze freizuhalten. Epidemiologe Timo Ulrichs kritisiert dieses Konzept. Mehr dazu im Video.

Epidemiologe findet: Sicherheitskonzept setzt falsche Schwerpunkte

Das Sicherheitskonzept im Flixbus wurde von den Behörden abgenommen. Für den Epidemiologen Prof. Dr. Timo Ulrichs werden dort aber falsche Schwerpunkte gesetzt. Vor allem dass, anders als bei anderen Busunternehmen, keine Sitzplätze freigehalten, um den Abstand zu wahren, kann der Forscher nicht nachvollziehen.

"Gerade in solchen beengten Lufträumen wie in einem Reisebus sollte das auch eingehalten werden, weil da auch wegen der langen Verweildauer die Gefahr sehr groß ist, dass das Virus weitergegeben wird."

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Andere Maßnahmen, wie die Desinfizierung der Busse nach der Fahrt oder das papierlose Ticketverfahren, hält der Epidemiologe für weniger relevant, "denn über diese Wege verbreitet sich das Virus weniger, als über die Luft."

Mundschutz entscheidend

Wichtig ist deshalb vor allem, den Mundschutz richtig aufzusetzen und auch zu den Seiten abzudichten, damit sich die Tröpfchen nicht in der Luft verbreiten können. Dass sich die Fahrgäste im Bus nicht gegenübersitzen, hält der Epidemiologe dagegen für zweitrangig.

"Es ist ja so, wenn die Aerosole und die Tröpfchen ausgebracht werden in den Luftraum, dann ist es ziemlich egal, in welche Richtung man das reingehustet hat", sagt Prof. Timo Ulrichs.

Corona-Spezial: Das bedeuten die aktuellen Zahlen!

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.