Internationale Schönheits-Tipps

Sheabutter, Rhassoul & Co.: 15 Beauty-Geheimnisse aus aller Welt

30. Juni 2020 - 17:44 Uhr

Was Arganöl, Milchbad und andere Beauty-Behandlungen versprechen

Ägypterinnen schwören in Sachen Schönheit auf ein Milchbad oder Honig, Marokkanerinnen auf Arganöl, Japanerinnen auf Reis. Jedes Land hat sein ganz eigenes Beauty-Geheimnis. Was können die internationalen Beauty-Tipps wirklich?

Beauty-Multitalente im Überblick

Reis, Kurkuma und Weintrauben - das sind die Hauptbestandteile unseres Tests. Drei Frauen mischen die Lieblingsmasken der jeweiligen Länder zusammen und überprüfen, ob die Beauty-Tricks auch wirklich halten, was sie versprechen. Trauben sollen für Spannkraft sorgen, Reis soll entwässernd wirken und Kurkuma* 🛒 gilt als Entzündungshemmer. Ob das alles wirklich hilft? Wir haben es getestet - das Ergebnis sehen Sie oben im Video.

Weitere Beauty-Tipps aus aller Welt haben wir hier für Sie zusammengestellt. Ob Arganöl, Sheabutter oder Rizinusöl - sie alle sind wahre Multitalente.

Honig

Schön wie Cleopatra: Unser erster Beauty-Tipp kommt aus Ägypten. Cleopatra pflegte ihre Haut angeblich Tag für Tag mit Honig. Dieser versorgte ihre Haut mit wertvollen Biostoffen, Vitaminen und Mineralien.

Bis heute tragen sich die ägyptischen Frauen lauwarmen Honig als Feuchtigkeitsspender auf das Gesicht auf. Eine Maske aus Honig und Quark wirkt Wunder und lässt die Haut wieder strahlen. Außerdem wirkt Honig antibakteriell und wird deswegen auf Wunden aufgetragen.

Milchbad

Auch das Milchbad galt bereits zu Cleopatras Zeiten als Schönheitstipp. Milch sorgt dafür, dass die Hautzellen sich schneller erneuern. Durch eine häufige Zellerneuerung sieht die Haut jünger und frischer aus.

Anleitung: Für ein Milchbad einfach die Badewanne wie gewohnt mit Wasser füllen und einen Liter Vollmilch ins Wasser geben. Die Milch legt sich wie ein Pflegefilm auf die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Sauna

Das Beauty-Geheimnis der Finnen lautet: Schwitzen! Der Gang in die Sauna ist sehr entspannend und hilft, die Haut frischer und schöner aussehen zu lassen. Das Schwitzen entschlackt den Körper und stärkt gerade in kalten Monaten das Immunsystem.

Rhassoul

Rhassoul ist ein arabisches Reinigungsmittel. Hierbei handelt es sich um Ton-Mineralien, die schon lange zur Körperpflege in Marokko eingesetzt werden. Durch die zahlreichen Inhaltsstoffe wie Calcium, Eisen und Magnesium hat Rhassoul* nicht nur eine pflegende, sondern auch eine entzündungshemmende Wirkung.

Sheabutter

In Afrika verwendet man Sheabutter bei sprödem Haar. Da Sheabutter außerdem für eine weiche Haut sorgt, wird es dort auch zur Babypflege verwendet.
🛒 » Überblick: Die Sheabutter-Bestseller bei Amazon*

Grüner Tee

In China gilt grüner Tee schon lange als Geheimstipp gegen Falten. In immer mehr Anti-Aging Produkten sind deswegen Anteile von grünem Tee enthalten. Die Chinesen haben eine preisgünstigere Variante: Dort wird der Tee im Gefrierfach zu Eiswürfeln gefroren. Die Eiswürfel werden morgens mit kreisenden Bewegungen im Gesicht verteilt.

Rizinusöl

Rizinusöl ist ein echter Geheimtipp bei sprödem Haar. Man erwärmt das Rizinusöl* in einem Wasserbad und massiert die Masse in die Kopfhaut und Haarspitzen. In Indien wird Rizinusöl als Saunapackung genutzt. Einfach den Körper damit einölen und für einige Minuten in die Sonne setzen.

Teebaumöl

Australisches Teebaumöl ist schon lange auch in deutschen Apotheken und Online-Shops zu finden. Bei Pickeln, Akne und anderen Entzündungen ist Teebaumöl* ein gutes Heilmittel.

Arganöl

In Marokko schwört man schon lange auf die Kraft des Arganöls*. Das Öl wird aus Samen eines marokkanischen Baumes hergestellt. Der Arganenbaum ist einer der ältesten Bäume der Welt und wächst nur noch im südwestlichen Marokko. Das Öl soll, äußerlich angewendet, bei Cellulite und Schwangerschaftsstreifen helfen. Außerdem soll Arganöl auch eine Anti-Aging-Wirkung haben.

Aloe Vera

Besonders in Mittelamerika wird die Aloe-Vera-Pflanze zur Wundheilung verwendet. Auch die Europäer haben die Wunderpflanze mittlerweile für sich entdeckt. Das ist kein Wunder, denn Aloe Vera ist vielseitig einsetzbar: Es soll gegen Pickel, Warzen, Mückenstiche, Sonnenbrand und vieles mehr helfen.

Papaya

Gegen Augenringe, Tränensäcke und geschwollene Augen hilft Papaya. Einfach eine Papaya in Scheiben schneiden und auf die geschlossenen Augen legen. Außerdem beleben und vitalisieren die Extrakte der Papaya die Haut.

Lemongras

Asiatisches Lemongras duftet nicht nur unheimlich gut, sondern ist auch sehr gut für die Haut. Es erfrischt und sorgt für gute Laune.

Halawa

Halawa nutzte man schon im alten Ägypten als Mittel zur Haarentfernung. Bis heute wird Halawa nach dem altbewährten Rezept aus Zucker, Zitronensaft, Wasser, Sonnenblummenöl und einer Prise Salz hergestellt. Alle Zutaten müssen in einem Topf erwärmt werden. Die duftende Masse wird genauso wie ein Enthaarungswachs aufgetragen und entgegen der Wuchsrichtung ruckartig entfernt.

Olivenöl

Olivenöl gilt schon lange nicht mehr nur in Italien als Wundermittel bei trockener Haut. Olivenöl hat dank des hohen Vitamin E-Gehalts, eine zellschützende Wirkung. Gerade während der Schwangerschaft ist das Einmassieren von leicht erwärmtem Olivenöl* 🛒 ratsam, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen. Auch bei trockenem Haar ist Olivenöl sehr hilfreich und bieten einen optimalen Schutz an heißen Sommertagen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.