Sexy Werbung: Sorgt nackte Haut für mehr Umsatz?

5. April 2014 - 11:35 Uhr

Gilt 'Sex sells' in der Werbung noch?

Überall wo man hinsieht, findet man leicht bekleidete Damen, die für ein Produkt werben. Sei es Bekleidung oder aber einfache Fernsehzeitschriften. Die Frauen in der Werbung tragen entweder nur Unterwäsche oder tief ausgeschnittene Kleider. Doch was haben nackte Frauen in der Werbung für Autoreifen verloren?

Offenbar gilt in der Werbung nach wie vor der Spruch 'Sex sells'. Funktioniert dieses Motto auch heute noch? Mit einem Experiment soll geklärt werden, wie die Deutschen Verbraucher auf offensive Verkaufsmethoden reagieren und ob sie auch mehr kaufen, wenn viel Haut gezeigt wird.

Verkauft werden schlichte Handyhüllen. Zuerst versucht unsere Testpreson, der gelernte Verkäufer Jan, sein Glück. Mit aller Macht will er die Hüllen an den Mann zu bekommen. Er schafft es allerdings nur eine einzige Hülle zu verkaufen.

Nun kommt Studentin Lisa mit ins Spiel. Sie ist nur mit einem Mini-Rock und einer leichten Bluse bekleidet. Die Beine sind perfekt in Szene gesetzt. Doch wie reagieren die Passanten? Die Blicke sind eindeutig. Fast alle Frauen hatten entweder missbilligende oder mitleidige Blicke Lisa übrig. Den Männern unter den Passanten scheint Lisa sehr zu gefallen. Allerdings hat auch nur ein einziger ihr etwas abgekauft.

Am Ende steht es zwischen Lisa und Jan unentschieden. Werbe-Experte Peter Jooß weiß, woran das liegt: "Der schlichte Moment des Anlockens, der ist schon wichtig. Ohne Anlocken, ohne ins Gespräch kommen geht es nicht. Aber es ist eben auch nur der erste Kontakt – und wenn dann dahinter keine relevanten Produkte kommen – wenn dann dahinter kein guter Preis kommt, kein sinnvoller Preis – und wenn das gesamte Erlebnis nicht stimmt, dann kann das Anlocken noch so toll sein, es wird halt am Ende nichts gekauft."

Fazit ist, dass schöne Frauen auf den Titelblättern durchaus zum Kauf anregen. Aber hinter dem Lockvogel muss auch ein sinnvolles Produkt zu einem guten Preis stehen. Und auch die Art, wie sich die Frauen präsentieren, ist wichtig. Wenn ein Motiv ästhetisch ist, dann bleiben auch Frauen stehen und greifen gerne nach dem Produkt.