Ermittler: „Jetzt kriegen wir den schon!“

Serienvergewaltiger von Berlin und Brandenburg: Fingerabdruck brachte Polizei auf seine Spur

Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin fahnden nach Serien-Vergewaltiger
© Polizei

13. Juli 2020 - 18:12 Uhr

Schnappen sie ihn bald? Ermittler sind optimistisch

Wo ist der Mann, der sich in und rund um Berlin insgesamt an sieben Frauen vergangen haben soll? Nach exklusiven RTL-Informationen sind die Ermittler optimistisch, den mutmaßlichen Serientäter bald festnehmen zu können. Wie RTL erfuhr, handelt es sich bei dem Mann um einen 30-jährigen Serben. Durch einen Fingerabdruck gelangten die Ermittler auf seine Spur –denn der Mann ist polizeibekannt.

Mutmaßlicher Serienvergewaltiger ist polizeibekannt

Nach RTL-Informationen ist der 30-Jährige bereits in der Vergangenheit durch Eigentumsdelikte aufgefallen. Bei den Spurenauswertungen der Vergewaltigungen wurde ein Fingerabdruck gefunden, der dem Mann zugeordnet werden konnte. 

Laut den Ermittlern könnte eine Festnahme kurz bevorstehen, sollte der Mann sich noch in Deutschland aufhalten und sich nicht bereits ins Ausland abgesetzt haben. Aus Polizeikreisen hieß es: "Jetzt kriegen wir den schon!"

Brutale Vergewaltigung einer Joggerin in Kleinmachnow

Dem Verdächtigen werden insgesamt sieben Sexualdelikte in Berlin und Brandenburg vorgeworfen – in fünf Fällen geht es um Vergewaltigung. Unter anderem soll er am 28. Juni er eine Joggerin aus Kleinmachnow drei Stunden lang in einem Wald vergewaltigt haben.

Der Mann mit der Glatze soll außerdem eine 20-Jährige im nordöstlich von Berlin gelegenen Bernau bedroht und mit sich gezogen haben. Am Abend des 15. Juni soll er sie dazu auf dem Weg vom Bahnhof Friedensthal in Richtung Wohnpark "Schwalbennest" verfolgt und sich anschließend an ihr vergangen haben.

Polizei fahndet mit Fotos nach mutmaßlichem Serienvergewaltiger

Die Polizei veröffentlichte kurz nach den Taten Bilder aus einer Überwachungskamera und eine Beschreibung des Mannes:

Der Mann ist 1,75 bis 1,85 Meter groß, schlank und mit athletischem Oberkörper. Er hat braune Augen und sprach den Angaben zufolge Englisch mit den Opfern.

Wer kennt den Mann oder hat ihn gesehen? Die Polizei bittet weiter um Hinweise unter der Telefonnummer 030 4664- 913402, per E-Mail (lka134-hinweise@polizei.berlin.de) oder in jeder Polizeidienststelle entgegen.