15. Spieltag der Bundesliga

Serie gehalten: Augsburg stellt gegen Hoffenheim Clubrekord ein

Philipp Max und Florian Niederlechner
Philipp Max und Florian Niederlechner
© Imago Sportfotodienst

13. Dezember 2019 - 22:23 Uhr

Augsburg schlägt Hoffenheim

Der FC Augsburg hat seinen Clubrekord eingestellt: Mit einem 4:2-Erfolg (1:1) bei der TSG Hoffenheim konnten die Fuggerstädter erstmals seit der Saison 2015/16 13 Punkte in fünf aufeinanderfolgenden Partien sammeln. Hoffenheim bleibt hingegen im vierten Spiel in Folge sieglos.

Tore: 0:1 Max (11.), 1:1 Skov (14.), 1:2 Max (51./FE), 1:3 Jensen (56.), 2:3 Locadia (80.), 2:4 Iago (85.)

Niederlechner: Vom Torjäger zum Vorlagengeber

Mit dem Selbstvertrauen aus vier ungeschlagenen Spielen in Folge (3 Siege, 1 Remis) startete der FC Augsburg stark in die Partie. In der PreZero-Arena in Sinsheim liefen die Fuggerstädter schon in der 11. Minute den ersten Konter über Florian Niederlechner. Der Topscorer rannte auf der rechten Seite allen Weg und bediente den mitgelaufenen Philipp Max (11.), der zum 1:0 einschob.

Doch die schnelle Antwort der Hausherren folgte: Die TSG kombinierte sich in den Strafraum, wo Sebastian Rudy schließlich auf Robert Skov (14.) ablegte. Aus 17 Metern setzte der Norweger den Ball wuchtig ins rechte Eck, FCA-Keeper Tomas Koubek war chancenlos.

Nach dem Pausentee waren es wieder die Gäste, die wacher aus der Kabine kamen. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff brachte Kevin Akpoguma den Augsburger Goalgetter Niederlechner im Strafraum zu Boden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Max (51.) sicher.

Dieses Mal hielt die Führung und der FCA legte nach. Niederlechner, der eigentlich für die Tore bei den Augsburgern zuständig ist, sicherte sich seinen dritten Assists im Match. Der 29-Jährige suchte dieses Mal Mitspieler Frederik Jensen mit einem Steilpass. Vor Hoffenheims Keeper Oliver Baumann blieb der Finne eiskalt und besorgte die 3:1-Führung.

Erst zehn Minuten vor Ende kamen die Hoffenheimer noch zum Anschlusstreffer. Nach schöner Flanke von Skov köpfte Jürgen Locadia (80.) freistehend zum 2:3 ein. Doch die Augsburger schlugen eiskalt zurück. Nach einem Konter war es wieder Niederlechner der in der Mitte Iago (85.) bediente - die Entscheidung!

Alle Ergebnisse und Tabellen zur Bundesliga finden Sie hier!