"Fußball spielt man ja eigentlich mit den Beinen"

Bielefelds Stürmer zieht sich kuriose Verletzung zu

Im Mund scherzt's!
Im Mund scherzt's!
© imago images/Matthias Koch, Matthias Koch via www.imago-images.de, www.imago-images.de

09. März 2021 - 6:11 Uhr

Trainer scherzt über die Verletzung

Nach 29 Minuten war der Arbeitstag des Fußballers Sergio Córdova am Sonntagabend bereits wieder beendet. Der Stürmer von Arminia Bielefeld war im Bundesliga-Duell mit Union Berlins Marvin Friedrich zusammengeprallt. Es war ein Zusammenprall mit Folgen. Sein Trainer glaubt nicht an einen langen Ausfall. Und erlaubt sich sogar einen kleinen Spaß.

Einfacher Zusammenprall, kuriose Folgen: Arminia Bielefelds Offensivspieler Sergio Cordova hat in der Partie gegen Union Berlin eine Zahnprellung erlitten. Noch sei nicht abzusehen, ob der 23 Jahre alte Venezolaner am Mittwoch gegen Werder Bremen spielen könne.

Cordova war in dem Spiel am Sonntag in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden. Zuvor war er mit den Berliner Profis Marvin Friedrich und Julian Ryerson zusammengestoßen. Bielefelds Trainer Frank Kramer hatte nach dem Spiel gesagt, dass es Cordova "ganz gut" gehe.

"Wir müssen mal schauen, wie schnell es geht. Aber Fußball spielt man ja eigentlich mit den Beinen, das sollten wir wieder hinbekommen - auch bis Mittwoch". Die Ostwestfalen stehen derzeit auf dem Relegationsplatz.