RTL News>News>

Serbischer Ex-General zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt

Serbischer Ex-General zu 27 Jahren Gefängnis verurteilt

Der frühere serbische General Momcilo Perisic ist vom UN-Tribunal in Den Haag wegen Kriegsverbrechen in Bosnien und Kroatien zu 27 Jahren Haft verurteilt worden. Der 67-Jährige habe als Generalstabschef der jugoslawischen Armee für "die substanzielle Unterstützung" der Serben in den Bürgerkriegen in Bosnien-Herzegowina (1992-1995) und Kroatien (1991-1995) gesorgt, begründete das Gericht seine Entscheidung.

Damit ist erstmals gerichtlich festgestellt, dass Serbien und das damals noch gemeinsam mit Montenegro gebildete Jugoslawien, maßgeblich in die kroatischen und bosnischen Bürgerkriege verwickelt waren. Dieser Nachweis dürfte bei verschiedenen Klagen gegen Serbien vor Internationalen Gerichten in Zukunft eine Rolle spielen. Möglicherweise könnten sich darauf auch Schadensersatzansprüche gründen.

Die serbischen Armeen in diesen beiden Staaten hätten ohne die von Perisic organisierte Unterstützung mit Waffen, Soldaten und Offizieren nicht ihre Verbrechen durchführen können, hieß es in der Urteilsbegründung weiter.