Senioren verlassen brennenden Reisebus unverletzt

© deutsche presse agentur

13. August 2019 - 18:20 Uhr

Mit dem Schrecken davon gekommen sind am Dienstag über 30 Senioren, die ihren brennenden Reisebus auf der Autobahn 661 bei Frankfurt unverletzt verlassen konnten. Die Strecke wurde in Richtung Offenbach vorübergehend gesperrt. Autofahrer mussten den Bereich weiträumig umfahren oder standen zwischen den Frankfurter Stadtteilen Nieder-Eschbach und Heddernheim im Stau. Die Busreisenden stiegen in Ersatzbusse der Feuerwehr um. Als Brandursache vermutet die Polizei nach ersten Ermittlungen eine defekte Bremse.

Die Feuerwehr lobte den Busfahrer ausdrücklich für sein rasches und umsichtiges Verhalten. Der Mann habe sofort angehalten, als er Rauch am linken Hinterrad bemerkt habe. Danach habe er die Rollstuhlfahrer mit einer Hebebühne aus dem Bus befördert und alle anderen Insassen aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehrleute sei der Bus schon komplett geräumt gewesen. "Durch sein beherztes und schnelles Handeln hatte dieser eine große Gefahr für Leib und Leben seiner Fahrgäste erfolgreich abgewendet", lobte die Feuerwehr den Busfahrer in einer Mitteilung. Wenige Stunden nach dem aufregenden Zwischenfall holte ein Ersatzbus die zwischenzeitlich in einer Betreuungsstelle untergebrachten Senioren ab.

Quelle: DPA