Mi | 28.11. | 03:05

Drei sind einem zuviel

Drei sind einem zuviel

Der Bauunternehmer Dominic Whitford fällt während eines Charity-Events seiner Frau Ashley einem Mordanschlag zum Opfer. Bei der Obduktion stößt Alexx auf Ungereimtheiten und schlussfolgert, dass es sich bei dem Toten um einen Doppelgänger von Whitford handeln muss. Die Kugel, die ihn tödlich verletzte, stammte aus einem Revolver, der Neil Massey gehörte, dem Exfreund von Ashley. Er behauptet, dass ihm die Waffe gestohlen worden sei.

Auf Dominic Whitford, einen reichen Bauunternehmer, wird während des Charity-Events seiner Frau Ashley Whitford, ein Mordanschlag verübt. Bei der Obduktion des Toten stellt Alexx einige Ungereimtheiten fest. So hatte der Tote offensichtlich einen Herzinfarkt erlitten, der allerdings in Dominic Whitfords Krankenakte nirgendwo vermerkt war. Alexx stellt fest, dass der Tote umfangreiche plastische Operationen über sich ergehen lassen hat und schlussfolgert, dass es sich um einen Doppelgänger von Dominic handeln muss. Die Kugel, die den Doppelgänger tödlich verletzte, stammte aus einem Revolver, der Neil Massey gehörte. Massey gibt zu Protokoll, dass ihm diese Waffe gestohlen worden sei, zusammen mit einer größeren Menge Bargeld. Massey war früher mit Ashley, der Ehefrau des Getöteten, zusammen. Wie sich herausstellt, hat Ashley eine Zwillingsschwester, Cayla Selby. Diese beiden haben offenbar ständig die Rollen getauscht. Am Tatort finden die Ermittler Bluttropfen, die von der Mörderin stammen müssen. Da Zwillinge die gleiche Blutgruppe und gleiche DNS haben, kann man diese Tropfen jedoch keiner der beiden Frauen zuordnen. Kann Horatio den Fall trotzdem lösen?