Interview aus ihrer neuen Doku

Selma Blair verliert den Lebensmut nicht: Trotz schwerer MS-Diagnose

Dokumentation zeigt Selma Blairs Kampf gegen Multiple Sklerose
Dokumentation zeigt Selma Blairs Kampf gegen Multiple Sklerose
© dpa, Jordan Strauss, JS nwi

20. Oktober 2021 - 23:00 Uhr

Selma Blair: "Ich werde weitermachen, so Gott will"

Es ist genau drei Jahre her, dass bei Hollywood-Star Selma Blair (49) die unheilbare Nervenkrankheit Multiple Sklerose diagnostiziert wurde. Seitdem hat sich das Leben des Hollywood-Stars um 180 Grad gewendet. Wie? Das will die 49-Jährige nun in ihrer schonungslos ehrlichen Dokumentation "Introducing, Selma Blair" zeigen. Der Dokumentarfilm beschreibt ihren steinigen Weg mit der Krankheit und begleitet sie bei einer Stammzellenbehandlung. In einem Doku-Interview macht die Schauspielerin nun deutlich, wie sie sich mit ihrem neuen Leben abgefunden hat.

Zwischen Energie und Verzweiflung

Der Film zeigt das facettenreiche Leben der 49-Jährigen: freudestrahlend und voller Energie, erschöpft von der Chemotherapie und völlig verzweifelt. Die Regisseurin Rachel Fleit verrät, das Team habe um Blairs Symptome herum gearbeitet. "Ich war mir sehr bewusst, dass es ihr nicht gut ging, also haben wir keine 12-Stunden-Tage gemacht, sondern diese kurzen Zeitabschnitte zusammen", so die Filmemacherin. Selma habe sie wissen lassen, wann es Zeit war zu gehen. Gleichzeitig habe sie keine ihrer Zustände verstecken wollen. "Selma war verfügbar und offen und bereit zu filmen, was erstaunlich war", erinnert sich Rachel Fleit.

Selma geht es "bemerkenswert gut"

In der Dokumentation sagt Selma, dass ihr eine zweite Chance gegeben wurde. Eine Chance, die sie nutzen wolle, auch, wenn sie nun ein anderes Leben lebt. "Ich bin nicht sofort ein wiedergeborener Mensch, aber ich bin mir immer bewusst, dass ich jetzt die Wahl habe und dass ich jetzt erwachsen bin und dass es mir gut geht", erklärt die 49-Jährige im Interview. Auch wenn es "Pannen" und "Arztbesuche" gebe und sie deutlich öfter ins Bett müsse als die meisten Leute, geht es der Schauspielerin heute "bemerkenswert gut". Und das ist etwas, woraus sie Kraft und ihren Kampfgeist zieht: "Ich werde weitermachen, so Gott will", so Selma. (lkr)