RTL News>News>

Selfie-Stick rettet Schülerin das Leben

Selfie-Stick rettet Schülerin das Leben

Kameraverlängerung rettet Leben

Gefühlt gehört der Selfie-Stick zu genau jenen Utensilien, von denen die Mehrheit der Bevölkerung genug hat. Deswegen wird nun an vielen Orten ein Knipsverbot verhängt. Dass die Kameraverlängerung allerdings auch Leben retten kann, zeigt jetzt die dramatische Geschichte einer 16-jährigen Amerikanerin.

Laut 'Express.de' wurde am Atlantikstrand von Surfside Beach Erynn John von einer Welle erfasst. Die Schülerin konnte sich gegen die starke Strömung nicht wehren und wurde ins Meer gezogen. Ihr Vater versuchte verzweifelt seiner Tochter zu helfen - er konnte sie allerdings nicht erreichen. Erst als die Schülerin ihrem Vater einen Selfie-Stick entgegen hielt, gelang es ihm sie unter Lebensgefahr aus der Strömung zu zerren.

Den dabei bewusstlos gewordenen Mann konnten eingetroffene Mitglieder der Lebensrettungsstaffel aus dem Wasser ziehen. Ein Nebeneffekt der dramatischen Rettung: Die Kamera lief die ganze Zeit weiter. Das Video wird nun auf der ganzen Welt geschaut und geteilt.