Selena Gomez: So eröffnet sie die Filmfestspiele von Cannes

© Apega/WENN.com, WENN

15. Mai 2019 - 12:33 Uhr

Schauspielerin Selena Gomez war das Highlight am ersten Tag der Filmfestspiele von Cannes, indem sie ihren neuen Film vorstellte und in einem betörenden weißen Kleid zur Premiere erschien.

Selena Gomez (26) hat alle verzaubert. Die Musikerin ('Wolves') hatte sich in den vergangenen Monaten größtenteils aus der Öffentlichkeit gehalten, um sich um ihre Gesundheit zu kümmern. Jetzt ist sie mit voller Wucht zurück und hat auf den Filmfestspielen von Cannes ihren neuen Film 'The Dead Don't Die' von Kultregisseur Jim Jarmusch (66) vorgestellt.

Ganz in Weiß

Das diesjährige Filmfestival hat am Dienstagabend 14. Mai seinen Anfang genommen, indem Jim Jarmuschs 'The Dead Don't Die' gezeigt wurde. In der Zombiekomödie sind neben Selena Gomez auch Adam Driver (35), Bill Murray (68), Iggy Pop (72) und Tilda Swinton (58) zu sehen. Letztere leistete Selena auf dem roten Teppich Gesellschaft, doch alle Kameras waren begierig auf die schöne Sängerin gerichtet, die in einem weißen Top und Rock von Louis Vuitton mit Diamanten von Bulgari ein fulminantes Comeback im Scheinwerferlicht feierte.

Wer bekommt die Goldene Palme?

Ihr neuer Film erntete derweil gemischte Kritiken. Nachdem Jim Jarmusch mit seinem letzten Film 'Paterson' restlos begeisterte, waren die Stimmen in diesem Fall verhaltener. 'Variety' nannte das Werk etwa eine "enttäuschende Trivialität". Die Goldene Palme könnte Jim Jarmusch trotzdem gewinnen, wenn die Jury ihm wohlgesonnen ist. Der gehört unter anderem Elle Fanning (21) an, die ebenfalls zur Premiere gekommen war und zuvor bereits eine Pressekonferenz gegeben hatte. Gegen den Vorwurf, sie sei zu jung, um in einer Jury zu sitzen, verteidigte sie sich vehement: "Ich bin jung, aber ich habe auch in einem sehr jungen Alter mit dem Schauspielen angefangen. Ich war schon auf vielen Filmsets und habe mit den Besten gearbeitet. Ich bin stolz, eine junge Stimme auf diesem Festival repräsentieren zu können."

© Cover Media