Selbstmord häufigste Todesursache junger Japaner

Selbstmord ist im reichen Japan die Todesursache Nummer 1 unter jungen Japanern. Unter Menschen im Alter zwischen 15 und 39 war Freitod 2013 - wie in den sechs vorangegangenen Jahren - erneut die häufigste Todesursache, wie aus einem vorgelegten Weißbuch der Regierung hervorgeht.

Japan sei das einzige Land unter den sieben führenden Industrienationen (G-7), wo Selbstmord die Todesursache Nummer 1 unter den 15 bis 34-Jährigen sei. In den anderen G-7-Staaten, darunter Deutschland, sind es Verkehrsunfälle. Insgesamt sank die Zahl der Selbstmorde in Japan 2013 vor dem Hintergrund der Wirtschaftserholung um 2,1 Prozent auf 27.283 Fälle.