Forschung an schwarzen Löchern

Physik-Nobelpreis 2020 ging auch nach Deutschland

Roger Penrose (Großbritannien), Reinhard Genzel (Deutschland) und Andrea Ghez (USA) bekommen für ihre Forschungen zu Schwarzen Löchern den Nobelpreis für Physik
Roger Penrose (Großbritannien), Reinhard Genzel (Deutschland) und Andrea Ghez (USA) bekommen für ihre Forschungen zu Schwarzen Löchern den Nobelpreis für Physik
© © Niklas Elmehed for Nobel Media, info@niklaselmehed.se, Niklas Elmehed

05. Februar 2021 - 20:35 Uhr

Der Nobelpreis ist mit rund 950.000 Euro dotiert

Für die Entdeckung eines supermassiven kompakten Objekts im Zentrum unserer Galaxie ging der Nobelpreis für Physik im vergangenen Jahr unter anderem an einen Deutschen.

Die Forscher Reinhard Genzel, Roger Penrose und Andrea Ghez erhielten gemeinsam die prestigeträchtige Auszeichnung für ihre Forschungen zum Schwarzen Loch, wie das Nobelpreis-Komitee in Stockholm im Oktober mitteilte. Der 68 Jahre alte Genzel ist Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching bei München. Bereits am Vortag wurde der Medizin-Nobelpreis verliehen.