Reise um die Welt

Seit 37 Jahren im Rollstuhl: Mann aus Wathlingen lässt sich nicht unterkriegen

03. Januar 2019 - 20:28 Uhr

Querschnittsgelähmter bereist die Welt

Mit 23 Jahren verunglückte Andreas Pröve bei einem Motorradunfall und erlitt schwerste Verletzungen - seitdem ist er querschnittsgelähmt. Doch seinem Schicksal ergeben wollte sich der heute 61-Jährige nicht. Im Gegenteil: Er nahm es an, machte das Beste draus und sein Hobby zum Beruf.

Seit 37 Jahren im Rollstuhl

Durch den Unfall veränderte sich das Leben des jungen Tischlers, der gerne reiste, schlagartig. Doch seinem Schicksal ergeben wollte sich der heute 61-Jährige nicht. Im Gegenteil: Schon seit vielen Jahren bereist er die Welt - alleine. Denn spezielle Urlaube für Behinderte kamen für ihn nie infrage. Stattdessen ignorierte er die Ratschläge und Warnungen seiner Ärzte, um eigene Erfahrungen zu sammeln.

Seine Abenteuer bestreitet Andreas Pröve mit einem Handbike. Dank eines kleinen Motors ist er mit bis zu 50 km/h unterwegs. Und überall dort, wo ihm die Technik dann doch mal nicht weiterhilft, trifft er immer wieder auf hilfsbereite Menschen. Welche Länder er schon bereist hat, sehen Sie im Video.

Unglück auf dem Weg in die Eifel

Vor 37 Jahren verunglückte Andreas Pröve auf dem Weg zum Nürburgring, einer weltbekannten Rennstrecke in der Eifel. Der damals 23 Jahre alte Niedersachse wollte mit zwei Freunden sein neues Motorrad testen. Doch er kam nie dort an. Auf einem Autobahnzubringer überschätzte er sich, war zu schnell und prallte in die Leitplanke. Andreas Pröve erlitt eine Rückenmarksverletzung. Zudem wurden die Nerven im Rückgrat durchtrennt. Seitdem ist er unterhalb der Brust gelähmt und sitzt im Rollstuhl. An ihn gefesselt ist er jedoch nicht.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Vorbild für andere

Seine Erlebnisse auf der ganzen Welt dokumentiert Andreas Pröve penibel in Büchern und Vorträgen. Die Vorträge hält er teilweise auch vor frisch verunfallten Menschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, wie er vor 37 Jahren. Pröve begegnet den Menschen auf Augenhöhe und versucht ihnen so Mut zu schenken und sie zu inspirieren.