Seit 2013 wird Tochter Maria vermisst: Mutter veröffentlicht verzweifelte Geburtstagsgrüße bei Facebook

31. August 2018 - 16:17 Uhr

Maria und ihr Geliebter tauchten unter

Für die Angehörigen ist es ein Alptraum, für die Ermittler ein nach wie vor ungelöster Fall: Am 4. Mai 2013 tauchte die damals 13 Jahre alte Maria aus Freiburg unter. Seither fehlt von ihr jede Spur. Das Mädchen ist auf der Flucht - gemeinsam mit ihrer Internet-Liebe, einem 40 Jahre älteren Mann, der international mit Haftbefehl gesuchte Bernhard Haase. Der 17. Geburtstag ihrer vermissten Tochter ist für Marias Mutter erneut ein Stich ins Herz.

"Ich werde niemals aufgeben, dich zu suchen"

"Ich weiß, dass du weißt, dass ich niemals aufgeben werde, dich zu suchen", schreibt Monika Beisler, die Mutter des vermissten Mädchens, bei Facebook. An ihrem Geburtstag am 12. April ist die heute 17-Jährige seit 1438 Tagen vermisst - 1438 Tage der Ungewissheit und Qual für ihre Familie. Marias Mutter macht sich Vorwürfe, denn sie hat Angst, etwas bei der Suche übersehen zu haben, was sie zu ihrer Tochter führen könnte. "Warum findet man dich nicht? Oder will man dich ganz einfach nicht finden?", fragt sich die Alleinerziehende.

Obwohl die Polizei davon ausgeht, dass die 13-Jährige freiwillig mit Haase unterwegs ist und eine Art Beziehung mit ihm führt, glaubt Monika Henselmann nicht an diese Liebesstory. "Ich trage Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und längst ist mir klar, dass dein Entführer nicht der gewaltfreie, treusorgende Familienvater ohne Freunde ist. 1438 Tage... inzwischen glaubt keiner, der dich persönlich kennt, mehr an eine Freiwilligkeit", schreibt sie. Doch zum Schluss bleibt der verzweifelten Mutter nur noch eins: Sie wünscht ihrer Tochter: "Alles Gute zum Geburtstag, wo auch immer du bist".

Alle Fakten zum Fall Maria

Haase Henselmann 16x9
Haase Henselmann 16x9

Die Teenagerin Maria-Brigitte Henselmann und der heute 57 Jahre alte Bernhard Haase aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen haben sich 2012 in einem Internet-Chatroom kennengelernt. Dies bestätigten auch Marias Freundinnen. Maria und der Mann verabredeten schließlich die gemeinsame Flucht. Die Polizei geht von einer Liebesbeziehung aus. Demnach ist das Mädchen freiwillig mit dem Mann mitgegangen. Dennoch hat sich Haase dadurch strafbar gemacht, weil Maria noch minderjährig ist und unklar ist, ob sie noch immer freiwillig bei dem Mann bleibt. Deshalb wird er mit internationalem Haftbefehl gesucht. Der Vorwurf lautet auf Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall und Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Alle Fahndungsversuche verliefen bislang ohne Erfolg

Im Sommer 2013 waren Maria und ihr Begleiter in Polen gesehen worden, beim Übernachten im Auto und beim Lebensmitteleinkauf. Das ist das bislang letzte bekannte Lebenszeichen der beiden. In Polen war zuvor auch das Auto des Mannes sowie dessen Schäferhund gefunden worden. Die Polizei erweiterte die öffentliche Fahndung in Folge dessen auf Osteuropa. Hunderte Hinweise gingen nach dem Verschwinden des Paares bei der Polizei ein. Auch die Fernsehsendung 'Aktenzeichen XY ungelöst' berichtete über den Fall. Doch eine heiße Spur scheint immer noch nicht in Sicht, Maria bleibt auch nach vier Jahren weiterhin spurlos verschwunden.