Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Sei-kein-Gaffer-Kampagne: Dieses Schock-Video der Feuerwehr geht unter die Haut

Dieses Video soll Gaffer schockieren
Dieses Video soll Gaffer schockieren Viral-Hit der Feuerwehr Osnabrück 01:03

Schreckt der Kurzfilm der Osnabrücker Feuerwehr Gaffer ab?

Gaffer - sie stehen Polizei und Feuerwehr im Wege und nehmen keine Rücksicht auf die Opfer. Im Smartphone-Zeitalter fühlen sich offenbar viele als Kameramann. Dabei geht es oft um Leben und Tod. Wie auch in einer neuen Anti-Gaffer-Kampagne, die gerade im Internet viel geklickt wird - mit einem Ende, das unter die Haut geht.

"Dass das Video in dieser Form viral geht, damit haben wir so nicht gerechnet"

Hinter dem Video und dem Hashtag #seikeinGaffer stecken die Osnabrückerin Elena Isabel Walter und der Dortmunder Emanuel Luca Zander-Fusillo. Zusammen mit der Osnabrücker Feuerwehr wollten die beiden einen Kurzfilm produzieren, der auf das Gaffer-Problem aufmerksam macht. Mit Erfolg: Über 5 Millionen Mal wurde das Video bisher geklickt. "Die Resonanz ist überwältigend und sehr positiv. Dass das Video in dieser Form viral geht, damit haben wir so nicht gerechnet", sagte Elena Isabel Walter der 'Neuen Osnabrücker Zeitung'.

Was passiert im #seikeinGaffer-Video?

Drei junge Menschen fahren mit dem Auto an einer Unfallstelle vorbei. Sie steigen aus, machen Fotos mit dem Smartphone und posten das Ganze bei Facebook und Instagram. Während die Feuerwehrmänner versuchen, ein brennendes Auto zu löschen und die Menschenleben zu retten, wachsen bei den Gaffern erst die Neugier und dann der Voyeurismus. In unserem Video sehen Sie Ausschnitte aus der beeindruckenden Kampagne. Die Botschaft hinter dem Video: Jeder könnte das Opfer sein.

Mehr Life-Themen