Sechsjähriger zündelt an der Bettdecke: Wohnung unbewohnbar

Ein Fahrzeug der Feuerwehr steht am Straßenrand. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

04. Juli 2020 - 8:51 Uhr

Ein Sechsjähriger hat am Freitag in Lennestadt (Kreis Olpe) an einer Bettdecke im Kinderzimmer gezündelt und einen Brand verursacht. Die Mutter des Jungen habe den Rauch am Mittag bemerkt und umgehend mit ihren insgesamt drei Kindern das Mehrfamilienhaus verlassen, teilte die Feuerwehr mit. Als die Feuerwehrleute eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster und drohten auf weitere Zimmer in der Wohnung überzugreifen. Da Anwohner nicht ausschlossen, dass eventuell noch weitere Kinder in der Brandwohnung sind, setzte die Feuerwehr nach eigenen Angaben mehrere Suchtrupps mit Atemschutz ein.

Glücklicherweise befand sich niemand mehr im Gebäude. Die Bewohner des Hauses wurden vom Rettungsdienst und von Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Verletzt wurde niemand. Durch die enorme Hitze und den Brandrauch ist die Erdgeschosswohnung nach dem Brand unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar. Verletzt wurde die Familie nicht. Sie kam bei Angehörigen unter.

Quelle: DPA