Sechs Babys in sieben Monaten – diese Feuerwehrmänner lassen nichts anbrennen

27. März 2017 - 19:37 Uhr

"Wir sind mittlerweile Profis darin, Baby-Shower-Partys zu schmeißen"

Diese sechs Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr von Iowa können anscheinend nicht nur Feuer löschen: Sechs Babys in sieben Monaten – das ist kein schlechter Schnitt oder?

Es scheint, als hätte das Babyfieber die freiwillige Feuerwehr von Iowa ergriffen: Drei Mädchen und drei Jungen in den letzten sechs Monaten, das ist die stolze Bilanz im Mediapolis Fire Department. "Wir sind mittlerweile Profis darin, Baby-Shower-Partys zu schmeißen", erzählt einer der glücklichen Feuerwehrmann-Daddys, Adam Welp, gegenüber dem Online-Magazin InsideEdition.com. Und der Witz, dass die Feuerwehrmänner vermutlich für eine Weile keine Notrufe erhalten hätten, kursiert seitdem ständig.

"Wir haben nichts geplant, beteuert Adam Welp, dessen Sohn Kalvin kürzlich geboren wurde. Es hat sich wie ein Schneeballefekt entwickelt. Weiterer Fun-Fact: jeder Feuerwehrmann, der eine Tochter erwartet, bekommt sein erstes Kind, für alle die Söhne erwarten, ist es das zweite Kind.

Um das Babwunder gebührend zu zelebrieren, beschließen die Feuerwehrmänner, nachdem das letzte Baby geboren ist, ihre kleinen Feuewehrbabys in einem Fotoshooting ablichten zu lassen. Dabei herausgekommen sind entzückende Fotos der Kleinen in den Uniformen ihrer Daddys. "Wir waren vorher schon eine Familie", sagt Tom Brockett, einer der Feuerwehrmänner, "und jetzt werden wir für eine sehr lange Zeit eine bleiben". Und auch den Notfall haben die Feuerwehr-Daddys schon geklärt. Sollte es in nächster Zeit einen Noteindsatz geben, bringen alle Feuerwehrmänner ihre Babys in die Feuerwache, und die- bzw. derjenige, der Zeit hat, kümmert sich um die Kleinen. Eine wirkliche Familie eben!

Die entzückenden Bilder der kleinen Feuerwehr-Babys können Sie sich im Video noch einmal ansehen.