Sebastian Wurth trifft Schlager-König Jürgen Drews

01. August 2011 - 16:51 Uhr

DSDS-Küken will musikalisch durchstarten

Sebastian Wurth war das Küken in der achten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" und hat es immerhin auf den fünften Platz geschafft. Doch das soll es längst nicht gewesen sein: Sebastian will weiter Musik machen und so richtig durchstarten. Er hat jetzt sein erstes großes Konzert in seiner Heimat Wipperfürth gegeben und sich dafür Tipps von einem alten Hasen geholt: Schlager-König Jürgen Drews.

In der siebten Mottoshow war für DSDS-Küken Sebastian Wurth Schluss, doch das heißt nicht, dass er auch den Traum von der Musik aufgegeben hat. Ganz im Gegenteil: Er will jetzt musikalisch richtig durchstarten. Und dafür gibt's prominente Unterstützung von Schlager-König Jürgen Drews. Der bekam jetzt einen Stern auf dem so genannten "Walk of Wipp" in Bastis Heimatstadt. Davon träumt auch Basti: "Ich will auf jeden Fall auch einen. Ich bin ja noch jung, ich hab noch Zeit, ich hoffe ich schaff das!" Denn da wo Schlager-Onkel Jürgen Drews - rein erfolgstechnisch - schon ist, will der Ex-DSDS-Kandidat erst noch hin. Und deshalb wird in seiner Heimatstadt Wipperfürth dann auch erstmal kräftig die Werbetrommel fürs das Konzert am Abend gerührt.

Sebastian bringt eine eigene Single raus

Kurz vor dem Konzert ist Basti, der in den DSDS-Shows immer souverän abgeliefert hat, dann doch ganz schön nervös: "Ich habe tierisch Schiss vor heute Abend. Bei DSDS ist alles perfekt, das Einzige was du machen musst ist singen, und vielleicht Deine Performance, aber hier muss man sich um alles kümmern". Den 16-Jährigen plagen große Selbstzweifel. Da kann nur Schlager-König Jürgen Drews helfen, der alte Hase des Showbusiness versucht dem Jungspund Tipps zu geben. "Mach dir überhaupt keine Gedanken, wenn Du jetzt raus gehst. Mach dir nur Gedanken darum, dass man dich hört, denn die werden dich zusammenschreien", so Drews.

Das beruhigt Basti und auf der Bühne gibt es erstmal ein paar liebe Worte für die Fans: " Ich möchte euch allen danken, für diese wunderbare Unterstützung, auch nach DSDS. Ich liebe euch wirklich alle und danke euch, dass ihr hier seid!". Von der anfänglichen Aufregung ist nichts mehr zu spüren, das Publikum ist begeistert und Jürgen Drews voll des Lobes: "Ich kann immer nur das gleiche sagen, dass er 'ne tolle Stimme hat. Mit dem richtigen Titel bleibt er, mit dem falschen Titel geht er. So einfach ist das Business". Und damit genau das nicht passiert arbeitet Basti hart an einer eigenen Single. "Die Single kommt schon am 10. Juni raus. Das heißt, ich fliege jetzt die nächsten Wochen nach Hamburg und nehme die Platte auf. Und ich habe eine Bitte an alle meine Fans: bitte kauft diese Platte, damit ich genug Verkäufe habe, damit ich ein Album machen kann und damit ich euch nicht enttäusche".