Sa | 14:00

Sebastian Vettels Nacken hält: Alle Chancen mit Platz 2

Die ersten Drei des Qualifyings in Silverstone (v.l.): Kimi Räikkönen (3.), Lewis Hamilton (Pole) und Sebastian Vettel (2.)
Die ersten Drei des Qualifyings in Silverstone (v.l.): Kimi Räikkönen (3.), Lewis Hamilton (Pole) und Sebastian Vettel (2.) © Getty Images, Bongarts, wt

Lewis Hamilton macht "tollen Job"

Die Zeitenjagd auf dem Silverstone Circuit war eine ganz enge Kiste. Die Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Qualifying beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone.

Lewis Hamilton holt alles aus sich heraus

Lewis Hamilton (Mercedes/Pole Position): "Die Leute hier sind wirklich die besten. Ich habe alles gegeben. Es war so eng mit den Ferrari, die haben irgendwas gefunden. Ich habe darum gebetet, es für euch zu schaffen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, was in der letzten schnellen Runde den Ausschlag gegeben hat. Vielleicht Kurve 13, aber ich weiß es nicht mehr. Es war das härteste Qualifying, an das ich mich erinnern kann. Die Intensität und der Druck, den wir durch Ferrari haben, hebt das auf ein anderes Level."

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 2): "Es war nicht die angenehmste Qualifikation mit dem Nacken, aber es hat ja alles gehalten. Ich mache mir keine Sorgen. Mit der letzten Runde war ich zufrieden, aber auf den Geraden habe ich irgendwas verloren. Platz 2 ist okay und gibt uns eine gute Chance fürs Rennen."

Nico Hülkenberg: "Es hätte schlimmer kommen können"

Kimi Räikkönen (Ferrari/Startplatz 3): "Ich bin nicht wirklich zufrieden. Ich hatte alle Mittel, um schneller zu sein, aber in Kurve 16 habe ich das Vorderrad blockiert. Das Auto sollte gut sein im Rennen, es wird heiß, also wird es nicht ganz einfach mit den Reifen. Wir zielen auf die Top-Position."

Max Verstappen (Red Bull/Startplatz 5): "Ich bin schon zufrieden. Wir haben wieder einen Schritt gemacht, aber es wird schwierig sein. Keine Ahnung."

Daniel Ricciardo (Red Bull/Startplatz 6): "Wir scheinen wieder nicht schnell genug zu sein. Wir haben versucht, das Auto flott zu machen. Wir müssen mit den Reifen gut umgehen."

Nico Hülkenberg (Renault/Startplatz 11): "Es hätte auch schlimmer ins Auge gehen können. Platz 11 gibt uns Flexibilität für morgen, da wir die Wahl zwischen allen drei Reifen haben. Unser Auto ist nicht so schlecht, aber in jedem Sektor hat etwas gefehlt."

Nico Rosberg: "Lewis ist eine Maschine"

Nico Rosberg (Weltmeister 2016 und RTL-Formel-1-Experte): "Das war ein Wahnsinns-Qualifying. Lewis ist hier eine Maschine. Respekt aber auch an Sebastian. Im Renntrimm am Freitag war Mercedes ein bisschen besser, aber im Rennen wird alles offen sein."