Vettel verrät Ursache für Austin-Ausfall

© Imago Sportfotodienst , imago

14. November 2019 - 20:11 Uhr

Deshalb war für Vettel so früh Feierabend

Sebastian Vettel hat knapp zwei Wochen nach seinem rätselhaften Ausfall beim Grand Prix der USA den Grund für sein frühes Aus verraten.

Bodenwelle statt Kollision

Als Vettel beim US-GP in Runde acht plötzlich mit defektem Auto am Streckenrand anhielt, schüttelten viele Fans mit dem Kopf. Gab es eine Kollision, die nicht im Bild zu sehen war? Wie anders konnte es möglich sein, dass Vettels Lina plötzlich mit gebrochener Radaufhängung unfahrbar wurde?

In Sao Paulo klärte Vettel nun auf: Die heftigen Bodenwellen auf dem Texas-Kurs waren schuld.

"Wir sind das ganze Wochenende dort gefahren, aber erst im Rennen passierte was. Ein Rumpler über die Bodenwellen war genau zu viel. Vielleicht hatten wir davor einfach Glück", sagte der viermalige Weltmeister.

Heftige Bodenwellen sorgen für Kritik

Gebrochene Radaufhaengung, Sebastian Vettel, Scuderia Ferrari, formula 1 GP, USA in Austin, 03.11.2018 Photo:mspb/Jerry Andre Gebrochene Radaufhaengung, Sebastian Vettel, formula 1 GP, USA *** Broken wheel suspension, Sebastian Vettel, Scuderia Ferra
Vettels Radaufhängung bricht in Austin durch die heftigen Bodenwellen
© imago images/Thomas Melzer, Thomas Melzer via www.imago-images.de, www.imago-images.de

In Austin hatten etliche Fahrer über die schlechten Asphaltbedingungen geschimpft, einige der Bodenwellen bezeichnete Vettel bereits im Vorfeld des Rennens als "Schanzen", andere Fahrer klagten über Kopfschmerzen und ein erhöhtes Sicherheitsrisiko.

Schwerer beschädigt wurde durch die Bodenwellen im Rennen dann aber nur Vettels Bolide.