Sebastian Vettel rechnet sich nach Japan-GP noch Chancen aus: "Mercedes ist nicht unverwundbar"

11. Oktober 2016 - 16:23 Uhr

Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Großen Preis der Formel 1 von Japan auf dem Suzuka International Racing Course

Nico Rosberg (Mercedes/Platz 1): "Es hat von A bis Z alles funktioniert. Ein riesen Erlebnis, eine legendäre Strecke. Ich bin richtig gut weggekommen. Und dann hatte ich das Rennen voll im Griff, das war's. Über Rechenspiele denke ich nicht nach. Mit Lewis als Gegner und noch vier Rennen kann alles passieren. Ich denke von Rennen zu Rennen."

Max Verstappen (Red Bull/Platz 2): "Unsere Strategie war toll. Mit den Mercedes zu kämpfen, ist eine schöne Sache. Lewis hat natürlich Druck gemacht, aber es hat gereicht, Platz 2 zu halten."

Lewis Hamilton: (Mercedes/Platz 3): "Ich hatte beim Start durchdrehende Räder. Ich habe nicht das Gefühlt, dass ich jetzt in der WM anders kämpfen muss. Ich werde weiter alles geben, trotz allem, was mir in diesem Jahr alles passiert ist."

Sebastian Vettel: "Viel Zeit durch Blaue Flaggen verloren"

Sebastian Vettel (Ferrari/Platz 5): "Ärgerlich, ich hatte das Gefühl, dass ich bei den blauen Flaggen einen Nachteil hatte. Ich habe viel Boden verloren aufgrund der Überrundungen. Unsere Strategie ist leider nicht aufgegangen. Das es am Ende nicht reicht, und der Abstand nach vorne so groß war, war dann überraschend. Der Speed war auf jeden Fall da, für Platz 2 hätte es gereicht. Wir werden weiter angreifen. Mercedes ist nicht unverwundbar."

Pascal Wehrlein (Manor/Platz 22): "Das ganze Rennen war schwierig. Die Pace war nicht gut. Bei den Überrundungen habe ich alles richtig gemacht, sonst hätte ich eine Strafe bekommen."

Toto Wolff (Mercedes-Motorsportchef):

... zum Konstrukteurs-Titel: "Es gibt so viele Leute, die an diesem Titel mehr Anteil haben als ich, der das Team vor der Kamera repräsentiert. Unsere Strategiegruppe hat heute keine Fehler gemacht. Das Überholen hat wunderbar funktioniert.

... zum Zweikampf Verstappen vs. Hamilton: "Mir als Racer hat die Aktion sehr gut gefallen. Im Regelbuch steht es anders, auf der Bremse darf man nicht mehr moven. Mal sehen, was die Stewards sagen."