RTL-Experten Glock und Danner analysieren

Das sind Sebastian Vettels Optionen für die Zukunft

15. Mai 2020 - 16:17 Uhr

RTL-Experten: Das sind Sebs Optionen 2021

Die Trennung von Sebastian Vettel und Ferrari ist beschlossen. Und schon geht der Blick in die Zukunft. Für welches Team fährt Vettel ab 2021? Oder winkt sogar das Karrierende? Unsere Formel-1-Experten Christian Danner und Timo Glock geben einen Überblick über die Optionen für den viermaligen Weltmeister.

1. Formel-1-Frührentner?

Ciao Ferrari, ciao Formel 1? Eine Option, die durchaus realistisch ist. "Aufgrund der Tatsache, dass er wegen der Corona-Krise ein bisschen in den normalen Alltag reinschnuppern konnte und er sehr gerne Zeit mit der Familie verbringt, hat er es sich sicherlich überlegt, ob es vielleicht nicht 'gescheiter' ist, das Rennfahren sein zu lassen", sagt RTL-Experte Christian Danner.

Auch Timo Glock hält ein Karriereende für möglich. "Die Option ist mit Sicherheit in seinem Kopf, er wird darüber nachdenken." Er könne sich gut vorstellen, dass Vettel nun denke: Ich habe alles erreicht, was ich erreichen will. "Natürlich fehlt der große Titel mit Ferrari, aber er ist mit Red Bull Weltmeister geworden und hat die Formel 1 Jahre lang geprägt."

Andreas Seidl und Sebastian Vettel im Gespräch
Andreas Seidl und Sebastian Vettel im Gespräch - und bald in einem Team?
© picture alliance

2. Neuanfang bei Renault oder McLaren

Die Gerüchteküche brodelte bereits vor dem Aus bei der Scuderia. Angeblich haben Renault und McLaren um den deutschen Teamchef Andreas Seidl ihre Fühler nach Vettel ausgestreckt. Sportlich würde der Noch-Ferrari-Pilot dann nicht mehr bei einem Branchenprimus mitfahren. Danner sieht diese Optionen eher kritisch. Zwar sei in der Formel 1 "erstmal alles möglich", sagt der ehemalige Rennfahrer, aber "ich halte es für wenig realistisch, jetzt Renault oder McLaren als Alternative für Vettel aufzuzeigen. Für einen Vettel wäre ein McLaren oder ein Renault kein Schritt nach vorne. Damit wird er erstmal nicht Weltmeister - in den nächsten ein bis zwei Jahren sicher nicht. Und in zwei Jahren weiß ich nicht, ob er noch Lust hat weiterzukämpfen."

McLaren und Vettel? Für Glock hingegen eine passende Alternative. "Ich habe schon relativ früh gesagt, dass McLaren eine Option sein kann mit einem Andreas Seidl, der in meinen Augen einer ist, der McLaren wieder dorthin führen kann, wo sie in der Vergangenheit waren. Ich glaube, dass es eine gute Kombination wäre." Grundlage dafür wäre die nötige Motivation, die Vettel für ein Mittelklasse-Team mitbringen müsste. Offene Fragen sind laut Glock zudem: "Kann sich McLaren Vettel leisten? Und hat Vettel die Lust, sich in ein Team zu begeben, wo er weiß, dass er nicht von Anfang an um die WM mitfahren kann?" Was für McLaren spricht: In seinem Statement erklärte Vettel, dass Geld keine Rolle bei dem Ferrari-Aus gespielt habe.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Sebastian Vettel und Toto Wolff
Lotst Toto Wolff Sebastian Vettel zu den Silberpfeilen?
© picture alliance

3. Die große Lösung: Im Tausch zu Mercedes

Ein deutscher Fahrer bei einem deutschen Team – es wäre wohl die spektakulärste Rochade, die durch das Vettel-Aus bei Ferrari ausgelöst werden würde. Weltmeister Lewis Hamilton hat noch kein gültiges Arbeitspapier bei den Silberpfeilen für 2021 (genau wie Teamkollege Valtteri Bottas). Schon im vergangenen Jahr hatte es immer wieder heiße Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Briten nach Maranello gegeben.

Hamilton bei Ferrari? Vettel zu Mercedes? Nicht ausgeschlossen, findet Glock. "Momentan muss man sich alles vorstellen. Das wäre mit Sicherheit eine Option. Auch Mercedes muss schauen, was es für Möglichkeiten für die Zukunft gibt. Ich hoffe, dass wir es nochmal sehen werden, dass Hamilton in Rot fährt und Sebastian Vettel in Silber. Der Formel 1 würde auch ein kleiner Farbwechsel guttun." Was dazu gut passt: Mercedes-Teamchef Toto Wolff wohnt ganz in der Nähe des Vettel-Anwesens, da biete sich doch das ein oder andere berufliche Gespräch an. "Sie werden sich nicht nur über das schöne Wetter am Bodensee unterhalten", sagt Glock.

Doch zunächst geht es noch um den WM-Titel der Saison 2020 mit einem bis in die Haarspitzen motivierten Vettel. "Er wird allen zeigen wollen, was er kann", prophezeit Glock. Sein klarer Appell von Hesse zu Hesse lautet: "Jetzt erst recht. Lass knacken!"

Sehen Sie hier unsere Webshow: Die Hintergründe zum Vettel-Abschied

Wer wird jetzt sein Nachfolger bei den Roten?

Was RTL-Kommentator Heiko Wasser über Vettels Zukunft denkt