Sebastian Vettel: Ein lachendes und ein weinendes Auge

Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Qualifying beim Großen Preis von Italien in Monza:

Lewis Hamilton (Mercedes/Startplatz 1): "Ich bin natürlich sehr glücklich heute. Dass ich den Rekord eingestellt habe, hatte ich gar nicht so auf der Rechnung. Ich bin sehr stolz darauf, jetzt mit Fangio und Senna in einem Atemzug genannt zu werden. Das waren starke Gefühle heute. Vor allem die letzte Runde fühlte sich fantastisch an. Es ist ein so großes Glück, für dieses Team fahren zu dürfen."

Nico Rosberg (Mercedes/Startplatz 2): "Ich bin natürlich nicht happy. Lewis war sauschnell, und ich war nicht schnell genug. Aber schon am Start kann ja viel passieren, und das Rennen ist dann ja auch ziemlich lang. Ich habe nach wie vor eine Siegchance."

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 3): "Ich habe ein lachendes Auge – und das andere lacht eher nicht so sehr. Die zwei Mercedes haben noch mal den Hammer auspacken können. Wir starten auf den weicheren Reifen, da kann am Start noch was gehen, insbesondere in der ersten Kurve. Es ist ein langes Rennen, bei dem viel passieren kann. Die Unterstützung hier ist phänomenal. Ich versuche, es morgen zu genießen."

Die ersten Drei des Qualifyings in Monza (v.l.): Nico Rosberg (2.), Lewis Hamilton (1.) und Sebastian Vettel (3.)
Die ersten Drei des Qualifyings in Monza (v.l.): Nico Rosberg (2.), Lewis Hamilton (1.) und Sebastian Vettel (3.)
wt, Getty Images, Bongarts

Max Verstappen (Red Bull/Startplatz 7): "Das war das Maximum. Am Ende sind wir aber nicht so weit von Ferrari weg. Für uns war es ein gutes Qualifying, jetzt schauen wir mal, was wir im Rennen ausrichten können."

Pascal Wehlein (Manor/Startplatz 13 - vorgerückt von 14): "Ich bin sehr abergläubisch, Platz 13 gefällt mir gar nicht. Aber trotzdem ein tolles Ergebnis für uns. Wir hatten sogar erwartet noch ein bisschen schneller zu sein. Aber die anderen Teams haben die Downforce reduziert, so haben wir unseren Vorteil verloren und sind nicht mehr die schnellsten auf der Geraden."