Sebastian Vettel auf den Punkt topfit: "Das Auto war unglaublich"

Sebastian Vettel schaut entspannt aufs Rennen in Montreal
Sebastian Vettel schaut entspannt aufs Rennen in Montreal © REUTERS, CARLO ALLEGRI, apt

Max Verstappen setzt auf Attacke

Die Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Qualifying beim Großen Preis von Kanada auf dem Circuit Gilles Villeneuve in Montreal:

Lewis Hamilton: "Ich bin heute nicht Mister Montreal"

Lewis Hamilton hatte sich ein besseres Quali-Ergebnis gewünscht
Lewis Hamilton hatte sich ein besseres Quali-Ergebnis gewünscht © imago/Motorsport Images, Jerry Andre, imago sportfotodienst

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 1): "Ich bin superhappy. Gestern gab es noch Probleme, heute habe ich den Schalter umgelegt. Das Auto war unglaublich, wurde im Qualifying immer schneller. Ich hatte in der letzten Runde noch einen kleinen Fehler drin, sonst wäre es noch schneller gewesen. Danke ans Team, das tolle Arbeit geleistet hat. Lewis hat heute vielleicht nicht seinen besten Tag erwischt. Wir hatten gestern einen schrecklichen Tag, aber den hatte ich lieber gestern als heute. Morgen im Rennen kann hier immer was passieren, hier geht es immer turbulent zu. Aber es ist gut, ganz vorne zu stehen. Wir müssen aber noch kleine Brötchen backen. Morgen ist die Hauptaufgabe für uns. Strategisch haben wir gemacht, was wir für besser halten, Red Bull glaubt aber wahrscheinlich auch, dass sie mit ihrer Reifenwahl das Richtige tun."

Max Verstappen (Ferrari/Startplatz 3): "Ich bin sehr zufrieden mit dem Qualifying. Platz drei ist sehr gut. Wir starten morgen auf den weicheren Reifen, ich werde attackieren und schauen, wohin es geht. Das ganze Wochenende über fühle ich mich auf den Hypersofts sehr wohl. Daher haben wir uns dazu entschieden, Hypersoft in Q2 zu fahren. Da müssen wir abwarten, wie die morgen über die Distanz funktionieren, aber ich bin optimistisch. Morgen ist hier alles drin, auch das Safety Car könnte über den Rennausgang entscheiden."

Lewis Hamilton (Mercedes/Startplatz 4): "Man weiß nicht, was morgen passieren wird, auch was die Strategie betrifft. Ich werde alles geben und hoffe, weiter nach vorne zu kommen. Dass ich hier sechsmal gewonnen habe, interessiert heute niemanden mehr. Ich bin nur Vierter und heute nicht Mister Montreal, das ist definitiv Sebastian Vettel."

Nico Hülkenberg: "Habe alles richtig gemacht"

Kimi Räikkönen (Startplatz 5): "Ein enttäuschendes Ende heute für mich. Das Auto läuft sehr gut. Ich glaube, die Ultrasofts sind die bessere Wahl fürs Rennen, aber das werden wir morgen sehen."

Daniel Ricciardo (Red Bull/Startplatz 6): "Die Sechs zu sehen ist schon ziemlich enttäuschend. Das Wochenende ist bislang nicht gut gelaufen, wir hatten einige Probleme und waren immer einen Schritt zurück. Es war eigentlich keine schlechte Runde, von der ich gedacht hatte, dass sie zu mehr als Platz 6 reicht. Die Hypersoftreifen dürften uns am Start einen kleinen Vorteil gegenüber den anderen mit den Ultrasofts geben."

Nico Hülkenberg (Renault/Startplatz 7): "Ich habe alles richtig gemacht - das war schon in Ordnung heute. Ein bisschen habe ich mich geärgert. Eine 1:11,8 war aus dem Auto eigentlich herauszuholen, aber Platz 7 ist natürlich eine gute Ausgangslage für morgen. Morgen muss ich erstmal sicherstellen, dass ich hier nicht selbst in die Mauer fahre. 70 Runden sind eine Menge Holz hier, da muss man die Konzentration hochhalten. Das Auto funktioniert gut."