Scott Young macht den Handstand in 150 Metern Höhe

Scott Young riskiert sein Leben für den absoluten Kick

Scott Young ist professioneller Stuntman und Freerunner und wagt Tag für Tag etwas, was bei vielen Menschen schon allein beim Gedanken eine Panik-Attacke auslöst: In ungefähr 150 Metern Höhe macht er auf einem Gebäude in Shanghai einen freihändigen Handstand - völlig ungesichert. Doch warum riskiert er sein Leben nur für diesen Kick und wie geht seine Familie damit um?

Scott Young scheut kein Risiko
Bei diesem Anblick treibt es einem die Angst in die Augen: Scott Young bleibt jedoch ganz cool.

Der Blick in die Tiefe vom Dach des 40. Stocks ist auch für Scott Young angsteinflößend. Doch was der 25-Jährige dann tut, ist einfach unglaublich. Ohne Sicherungsseil oder Auffangnetz wagt der Engländer in 150 Metern Höhe, was andere Leute nur mit dem Kopf schütteln lässt: Am äußersten Rand eines Hochhausdaches in Shanghai macht er fast seelenruhig einen Handstand. Jede Windböe könnte ihn das Leben kosten. Im Interview gesteht der Brite jedoch, dass er unter Höhenangst leidet.

Doch was so leicht aussieht, ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit. Denn Scott Young ist nicht lebensmüde, sagt er, sondern macht nur seinen Job. Der Stuntman ist spezialisiert auf Handstände. Die macht er auch auf Reisen, und am liebsten dort, wo Urlauber nicht einmal einen Fuß hinsetzen würden.

Scott weiß, dass viele Menschen nicht verstehen können, warum er so viel Freude an einem Handstand in unglaublichen Höhen hat. Seine Freundin und seine Familie leben in der ständigen Angst, dass dem 26-Jährigem bei seinen waghalsigen Aktionen etwas passieren könnte. Dennoch begibt er sich immer wieder auf die Suche nach einem noch höheren Gebäude, einem noch besseren Kick...