Eine außergewöhnlich explosive Mischung

Unwetter-Karussell dreht sich über Deutschland: Superzellen und Tornados möglich

29. Juni 2021 - 15:05 Uhr

Tief XERO nistet sich über Deutschland ein

Nach den ersten Unwettern am Montag und in der Nacht zum Dienstag bleibt die Wetterlage über Deutschland weiterhin sehr brisant. Das Unwettertief XERO dreht sich genau über uns ein. Damit geht die Gewitterserie weiter und könnte sich in der Gefährlichkeit zum Teil sogar nochmals verstärken. "In der tropisch anmutenden Luft sind neben den teilweise schweren Gewittern sogar Tornados nicht auszuschließen.", so RTL-Meteorologe Björn Alexander.

Oben im Video: Der Wetter- und Wolkenfilm.

Wo ist die Unwettergefahr heute am größten?

RTL-Meteorologe Alexander: "Die Gefahr von heftigen Gewittern ist in dieser sehr dampfigen Luftmasse nahezu überall gegeben. Denn sie hat über die enorme Feuchtigkeit auch sehr viel Energie gespeichert. Es ist leider eine außergewöhnlich explosive Mischung. Am ehesten gewitterfrei könnte es nur im aller äußersten Nordosten, also im Bereich der Oder bis rauf nach Rügen durch den Tag gehen."

Halten Sie die aktuelle Entwicklung mit unserem Radar stets im Blick.

Die Unwettergefahr am heutigen Tag

Die Deutschlandkarte zeigt die Unwettergefahr am Dienstag.  Am ehesten unwetterfrei bleibt eigentlich nur der Nordosten.
Die Unwettergefahr am Dienstag
© wetter.de

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Auf welche Gefahren müssen wir uns einstellen?

"Es drohen nach wie vor sehr blitzintensive Gewitter mit der Gefahr von Starkregen, Sturmböen und Hagel. Dabei sind Überflutungen wahrscheinlich. Binnen kurzer Zeit können die gewittrigen Platzregen zum Teil 30 bis 60 Liter pro Quadratmeter bringen. Stellenweise vielleicht auch mehr. Außerdem sind vor allem im Süden auch Superzellen mit Orkanböen möglich. Auch einzelne Tornados sind im Umfeld dieser extremen Gewitterkomplexe nicht auszuschließen."

Regen und Gewitter über Deutschland

Wie geht es bei den Unwettern in der Nacht zum Mittwoch weiter?

"Insgesamt werden die Gewitter vielleicht mal weniger wuchtig als tagsüber. Dennoch sind von Bayern über die breite Landesmitte bis rauf nach Schleswig-Holstein und an die Küsten punktuell weiterhin kräftige und gewittrige Regengüsse mit Unwetterpotenzial und Überflutungsgefahr unterwegs."

Was sagen die Wettercomputer zu den Unwettern am Mittwoch?

"Unwettertief XERO verlagert sich nur sehr langsam ostwärts und kringelt sich quasi über Deutschland ein. Im Bereich seines Zentrums, das im Südosten unseres Landes liegen wird, ist die Unwetterarktivität alles in allem etwas geringer. Ansonsten bleibt es aber weiterhin bei teils schweren Gewittern mit einem ähnlichen Gefahrenumfang wie am Vortag."

Wie entsteht ein Tornado?

Hierzu erläutert Alexander, dass es in der Regel zwei Komponenten braucht: "Das eine ist die sogenannte Windscherung: In unterschiedlichen Höhen muss der Wind dabei entweder aus verschiedenen Richtungen kommen oder die Windgeschwindigkeiten sind sehr unterschiedlich. Das andere sind größere Gewitterkomplexe. Und beide Zutaten sehen die Wettercomputer jetzt im Süden Deutschlands bis in den Alpenraum als gegeben."

RTL-Meteorologe Björn Alexander

Das Bild zeigt den RTL-Meteorologen Björn Alexander
RTL-Meteorologe Björn Alexander
© wetter.de

Mehr zum Thema Tornados

Mai 2018 - Ein Tornado am Niederrhein

Wirbelsturm am Niederrhein
16.05.2018: Ein Tornado zieht über eine Gartenanlage im Raum Viersen am Niederrhein hinweg. Foto: Ralf Nowak
© deutsche presse agentur

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen, können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

(bal/oha)

Auch interessant