Schwere Unwetter in Dänemark und Schweden

1. September 2014 - 8:09 Uhr

Mehrere Autofahrer aus Fluten gerettet

Heftige Unwetter haben den Menschen im Süden Skandinaviens zu schaffen gemacht. In Dänemark und Schweden setzten Regengüsse Straßen unter Wasser und beeinträchtigten den Zugverkehr. Besonders stark trafen die Regenfälle die dänische Hauptstadt Kopenhagen sowie Schwedens drittgrößte Stadt Malmö. Das berichteten die Behörden.

In Malmö musste die Polizei zahlreiche Passagiere zweier Busse bergen, die in den Wassermassen steckengeblieben waren. Auch mehrere Autofahrer wurden aus den Fluten gerettet. Zudem kam es zu Stromausfällen. Verletzt wurde aber niemand.