Schwere Gewitter mit großen Niederschlagsmengen rund um Dresden

11. Februar 2016 - 8:57 Uhr

Schwere Gewitter lassen die Flüsse wieder anschwellen

Im Süden Sachsens und rund um Dresden stagnieren die Pegel an der Elbe, doch die Menschen in Sachsen und generell an der Elbe müssen neue Niederschläge fürchten. Und zwar gewaltige.

wetter, hochwasser, sachsen, elbe
Neue Gewitter ziehen über Sachsen und bringen starke Gewitter.
© dpa, Bernd März

Für das Wochenende haben die Meteorologen neue heftige Gewitter vorhergesagt. Im Raum Dresden - Bautzen - Görlitz werden Niederschlagsmengen von mehr als 25 Litern pro Quadratmeter in der Stunde erwartet. Das wird die Pegel der ohnehin schon vollkommen vollen Flüsse wieder anschwellen lassen.

Auch im Süden Thüringens werden sich neue Gewitter austoben, die neue Wassermengen in Saale und Mulde bringen werden.

In Sachsen-Anhalt bereiten sich die Menschen auf extremes Hochwasser an der Elbe vor. Auch hier rufen die anstehenden Niederschläge große Beunruhigung hervor.

Und: Es wird nicht besser. Auch am Sonntag ist in Sachsen mit neuen Gewittern zu rechnen. Erst am Dienstag - so die aktuellen Prognosen - ist mit heiterem und ruhigerem Wetter zu rechnen. Die ohnehin schon stark aufgeweichten Deiche stehen vor einer großen Bewährungsprobe.