Umschlag mit knapp 20.000 Euro

Frauen finden kleines Vermögen zwischen alten Kissen

Zwei Frauen wollten nur zwei Sitzkissen für ihre Gartenstühle kaufen – und fanden dabei ein kleines Vermögen (Symbolbild).
© dpa, Jens Wolf, jew aen axs iku tba lof fux dna

20. Februar 2020 - 0:04 Uhr

Geld steckte zwischen zwei Gartenkissen

Sie wollten nur zwei Sitzkissen für ihre Gartenstühle kaufen – und fanden dabei ein kleines Vermögen. Zwei Frauen entdeckten in Zürich einen Umschlag mit 20.000 Franken (rund 19.000 Euro) zwischen den in Folie verpackten Kissen, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch berichtete.

Umschlag stammt aus Nachlass

Die Frauen meldeten den Fund der Polizei. Die Behörden fanden heraus, dass der Umschlag mit dem Geld aus dem Nachlass einer Frau stammte. Deren Familie hatte die Kissen bei der Hausräumung einer sozialen Einrichtung übergeben, die auch Möbel verkauft. Die Tochter der Verstorbenen spendierte den beiden Frauen laut Polizei 3.000 Franken Finderlohn.