Schwedens Außenministerin Margot Wallström bei politischem Spitzentreffen begrapscht: #metoo zieht weite Kreise

19. Oktober 2017 - 19:31 Uhr

Auch Margot Wallström wurde Opfer sexueller Belästigung

"Plötzlich spürte ich eine Hand auf meinem Schenkel. Mein Tischnachbar begann, mich zu betatschen. Das war völlig irreal" – eine Geschichte wie diese kann so oder so ähnlich wahrscheinlich fast jede Frau erzählen. Das Zitat stammt aus einem Buch der schwedischen Außenministerin Margot Wallström. Das Ganze passierte nicht bei einem Dorffest, sondern bei einem politischen Spitzentreffen. Wallström beteiligte sich an der Hashtag-Kampagne #metoo, mit der Frauen weltweit darauf aufmerksam machen wollen, dass sie Opfer sexueller Belästigung wurden.

Sexuelle Belästigung findet überall statt

Der Skandal um den unter Missbrauchsverdacht stehenden US-Filmproduzenten Harvey Weinstein hatte die Bewegung ins Rollen gebracht. Mit dem Hashtag wollen die Frauen die Dimensionen des Problems deutlich machen. Denn sexuelle Belästigung findet nicht nur in schmuddeligen Kneipen oder düsteren Bahnunterführungen statt, sondern überall – sogar auf höchster politischer Ebene.

#metoo postete Margot Wallström, ohne jedoch näher auf ein spezielles Erlebnis einzugehen. "Ich will nicht zu persönlich davon erzählen, aber ich kann bestätigen, dass das auf höchstem politischen Niveau vorkommt und dass sogar ich das erlebt habe", sagte die Politikerin der schwedischen Nachrichtenagentur TT. Bereits 2014 schrieb sie in ihrem Buch über den Vorfall bei einem Abendessen mehrerer Staats- und Regierungschefs der EU.

Wie sollte man auf Belästigungen reagieren?

Wer der übergriffige Tischnachbar war, verriet die Außenministerin nicht. Sie habe sich damals über ihn beschwert. Ob es Konsequenzen für ihn gegeben habe, wisse sie aber nicht. Viele Frauen schweigen jedoch, wenn ihnen so etwas passiert, weil sie keinen Aufstand machen wollen oder weil sie Angst haben. Doch einfach zu schweigen, macht es den Tätern nur noch einfacher. Im Video verrät Maria Noe vom 'Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen e.V.', wie man am besten auf Belästigungen reagieren sollte.