Schweden will Flüchtlingszahl eindämmen - verschärfte Passkontrollen am Öresund gestartet

5. Januar 2016 - 10:41 Uhr

Dänemarks Ministerpräsident sieht auch mögliche Folgen für Deutschland

An der dänischen Grenze zu Schweden sind die angekündigten Passkontrollen gestartet. Zum ersten Mal seit den 1950er Jahren überprüfen nun Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen jeden Passagier in Zügen, Bussen und auf Fähren auf dem Weg aus Dänemark nach Schweden. Mit den Kontrollen will die schwedische Regierung die hohe Zahl der Asylbewerber eindämmen. Doch viele Pendler werden von den neuen Bestimmungen eingeschränkt.

Kontrollen zwsichen Schweden und Dänemark in öffentlichen Verkehrsmitteln
Wer aus Dänemark nach Schweden reisen will, muss sich in allen Zügen, Bussen und Fähren ausweisen können.
© dpa, Nils Meilvang

Über die Öresundbrücke pendeln jeden Tag Tausende Menschen. Reisende mit der Bahn werden am Kopenhagener Flughafenbahnhof kontrolliert, der letzten Station vor dem Öresund. Diese Brücke verbindet das schwedische Malmö mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Züge nach Schweden fahren ausschließlich von hier ab. Hier drohen lange Wartezeiten, bis zu einer Stunde. Doch auch für Deutschland könnten die Spannungen Auswirkungen haben, wie Dänemarks Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen bereits in seiner Neujahrsrede betonte. Demnach sind Passkontrollen an der deutsch-dänischen Grenze wahrscheinlicher geworden. "Wir wollen nicht wieder Flüchtlinge und Migranten auf unseren Autobahnen sehen. Wir wollen Ruhe und Ordnung sichern", sagte er.

Ursprünglich sollte die Öresundbrücke, die vor 15 Jahren eröffnet wurde, Skandinavien näher an die europäischen Staaten rücken. Doch über dieses Nadelöhr gelangen täglich Flüchtlinge ins Land. Schweden sieht sich zunehmend mit dem Zuzug der Asylsuchenden überfordert. Bis zum Jahresende rechnete die Migrationsbehörde mit rund 160.000 Migranten – das sind so viele wie in keinem anderen EU-Land bezogen auf die Einwohnerzahl. Mitte Dezember hatte die Regierung das Asylrecht verschärft, um Verkehrsunternehmen zu Passkontrollen zu verpflichten. Sollte ein Verkehrsbetrieb den verschärften Passkontrollen nicht nachkommen, drohen hohe Strafen.