Schweden - Griechenland könnte Euro-Zone in 6 Monaten verlassen

14. Februar 2016 - 16:44 Uhr

Das krisengeschüttelte Griechenland wird nach Einschätzung Schwedens die Euro-Zone mittelfristig wahrscheinlich verlassen müssen. "Da sie nicht wirklich die notwendigen Maßnahmen ergreifen können und ihre Wettbewerbsfähigkeit so schlecht ist, ist es schwer zu verstehen, wie sie die Situation unter Kontrolle bekommen wollen, ohne ihre Konkurrenzfähigkeit durch eine deutliche Abwertung der Währung zu verbessern", sagte der schwedische Finanzminister Anders Borg.

"Ich denke, daraus muss man schlussfolgern, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass sie aus der Euro-Zone austreten werden. Man sollte nicht ausschließen, dass das während des nächsten halben Jahres passieren könnte," ergänzte der Finanzminister.