RTL News>News>

Schwarzwald-Rambo Yves R: Polizei verärgert über Kritik an ihrer Arbeit

Pressekonferenz zum Einsatz in Oppenau

Schwarzwald-Rambo Yves R: Polizei verärgert über Kritik an ihrer Arbeit

Polizeipräsident nimmt Oppenau-Polizisten in Schutz
00:32 min
Polizeipräsident nimmt Oppenau-Polizisten in Schutz

30 weitere Videos

Social Media macht sich über Ermittler im Fall des "Schwarzwald-Rambos" lustig

„Es kann sich niemand in solch eine Situation hineinversetzen.“ – das sagte der Offenbacher Polizeipräsident Reinhard Renter während einer Pressekonferenz zum Einsatz seiner Kollegen in Oppenau. Damit meinte er Diskussionen im Internet, in denen man sich darüber lustig mache, dass ein Mann gleich vier Polizisten entwaffnen konnte. Dabei diese einfach Angst um ihr Leben gehabt. Er persönlich verurteile dieses Verhalten „aufs Schärfste“.Was er zu sagen hat – im Video. Der 31-jährige Rausch hat am Sonntagvormittag zwei Polizisten bei einer Kontrolle die Waffen abgenommen, außerdem soll er nach Polizeiangaben Pfeil und Bogen sowie ein Messer bei sich getragen haben.

Im Video: Polizei im Schwarzwald bei Oppenau im Großeinsatz

Der gelernte Schreiner Yves Rausch saß am Sonntag vor einer Gartenhütte – bewaffnet mit Pfeil und Bogen, Messer und mehreren Patronen. Ein Anwohner wurde misstrauisch und alarmierte die Polizei. Die Beamten forderten ihn auf, die Hütte zu verlassen, doch der Mann weigerte sich und zog eine Schusswaffe.

Der Schwarzwald-Rambo bedrohte die vier Polizisten. Sie fürchteten um ihr Leben und legten ihre Dienstwaffen auf den Boden. Yves Rausch sammelte sie ein und floh. Die Polizei sperrte Straßen und rief die Menschen rund um Oppenau dazu auf, zu Hause zu bleiben.

Suche nach bewaffnetem Mann in Oppenau (Schwarzwald) Bogen, Messer und Pistole - Polizisten entwaffnet
00:39 min
Bogen, Messer und Pistole - Polizisten entwaffnet
Suche nach bewaffnetem Mann in Oppenau (Schwarzwald)

30 weitere Videos

Polizeibekannter Mann entwaffnete bei Kontrolle Ermittler

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: RTL-Reporterin berichtet aus Oppenau

Nach RTL-Informationen gilt Yves Rausch bei der Polizei als gewalttätig. Er soll bereits wegen eines Sex-Delikts verurteilt worden sein. Außerdem in der Polizeiakte: Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls, Brandstiftung, Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und Totschlags.

2010 wurde Rausch in Pforzheim wegen gefährlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Jugendarrest verurteilt. Demnach hat er 2009 mit einer Armbrust auf eine Frau geschossen und diese schwer verletzt.

Bevor er in die Hütte zog, wohnte Yves Rausch laut seinem ehemaligen Vermieter fünf Jahre lang in einer Wohnung im Dachgeschoss eines Oppenauer Gasthauses, Ende 2019 flog er wegen Mietschulden raus.

Ex-Nachbar über Yves R. "Halte ihn auf jeden Fall für gefährlich"
00:56 min
"Halte ihn auf jeden Fall für gefährlich"
Ex-Nachbar über Yves R.

30 weitere Videos