Schwangerer attackiert und Baby aus dem Bauch geschnitten - jetzt der Prozess

Grauenvoll: Michelle Wilkins wurde das Baby aus dem Baut geschnitten.
Grauenvoll: Michelle Wilkins wurde das Baby aus dem Baut geschnitten.
© Dr. Phil

18. Februar 2016 - 13:37 Uhr

Die werdende Mutter überlebt schwer verletzt, das Kind nicht

Ein entsetzliches Verbrechen schockierte im März des vergangenen Jahres die US-Kleinstadt Longmont im Bundesstaat Colorado. Eine 34-Jährige überfiel heimtückisch die schwangere Michelle Wilkins, attackierte sie mit einem Messer und schnitt ihr das Baby aus dem Bauch. Die Frau überlebte schwerverletzt, das Kind starb. Nun kommt die kaum vorstellbare Tat vor Gericht.

Offenbar hatte die Täterin Dynel Lane ihr Verbrechen geplant, berichteten damals lokale Medien. Laut der 'Denver Post' hatte die Frau im Internet Babykleidung angeboten. Die 26-jährige werdende Mutter, im im siebten Monat schwanger, stieß auf die Anzeige einer 34-Jährigen. Sie verabredeten sich im Haus der Täterin. Dort kam es zu der furchtbare, blutigen Attacke. Das Kind starb. Die Frau wurde im Krankenhaus notoperiert.

Die Täterin wurde festgenommen. Jetzt wird ihr der Prozess gemacht. In der Haft plädierte Dynel Lane auf Unschuld und behauptete, das Baby herausgeschnitten zu haben, um es zu retten, nachdem die Mutter versucht habe, auf sie einzustechen. Lane wird wegen acht Verbrechen angeklagt - unter anderem Körperverletzung und Mord.