RTL News>Stars>

Schwangere Jenny Frankhauser beunruhigt ihre Fans: "Mir geht's richtig dreckig!"

Kurz nachdem sie ihre Schwangerschaft verkündet hat

Sorge um schwangere Jenny Frankhauser: "Mir geht's richtig dreckig!"

Jenny Frankhauser krank in der Schwangerschaft
Jenny Frankhauser muss sich aus dem Bett bei ihren Followern melden. Die schwangere 29-Jährige ist leider krank.
Instagram, Instagram/jenny_frankhauser

Erst am 4. April 2022 hatte Reality-Star Jenny Frankhauser (29) ihre erste Schwangerschaft öffentlich gemacht . Doch nur wenige Tage später kann sie sich nur noch aus dem Bett bei ihren fast 600 Tausend Followern auf Instagram melden. Und ihre Worte bereiten Sorgen. Denn Jenny „geht’s richtig dreckig“.

Jenny teilt beunruhigende Nachricht aus dem Bett

„Falls ihr euch wundert, warum so wenig von mir kommt...“ Mit diesen Worten wendet sich Jenny am Dienstagabend mit einem Foto aus dem Bett in ihrer Instagram-Story an ihre Follower. Das Bild ist mit einigen „kränkelnden“ Emojis verziert. So geht es wohl auch Jenny nach zwei Drehtagen für ihre eigene Doku. „Und wie mein Körper eben so ist, hat er wohl die letzten 2 Tage nur funktioniert.“ Kaum sei der Dreh beendet gewesen, habe sie auch schon flach gelegen.

Die Nachricht teilt Jenny nur knapp zwei Tage, nachdem sie ihre Schwangerschaft öffentlich gemacht hat, auf Instagram. Sie erwartet mit ihrem Freund Steffen König, den sie uns auch erst kürzlich persönlich vorgestellt hat, ihr erstes Kind. Umso beunruhigender diese Worte zu lesen: „Ich habe Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen, Husten, Kopfschmerzen, das volle Programm und ich darf nichts einnehmen!“ Ein Corona-Test sei aber zum Glück negativ ausgefallen.

Im Video: Hier verkünden Jenny und Steffen die süßen Baby-News

Hier zeigt Jenny Frankhauser ihren Babybauch Sie ist schwanger
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Was Jenny hat, ist ungewiss

Ob Jenny an einer starken Erkältung leide oder einem grippalen Infekt, weiß die 29-Jährige leider auch nicht zu beantworten: „Keine Ahnung, was ich mir da jetzt eingefangen habe, aber mir geht’s richtig dreckig.“ Ja, die Aufzählung ihrer Symptome klingt wirklich nicht gut! Jenny beendet ihre Instagram-Story dann mit den Worten: “Drückt mir die Daumen, dass morgen alles wieder gut ist.“

Zum Glück kann sie sich am nächsten Morgen mit etwas beruhigenderen Worten zurückmelden: „Was eine Nacht“, schreibt Jenny in ihrer Instagram-Story, „aber heute geht es mir ‘etwas’ besser.“ Na zum Glück! Immerhin freut sich die 29-Jährige – verständlicherweise – riesig darüber, endlich ihre Schwangerschaft öffentlich feiern zu können. Und das geht eben nur so richtig, wenn man fit ist. Wir wünschen Jenny eine schnelle und gute Besserung. (vne)

Lese-Tipp: Schauen Sie hier nochmal, wie Mama Iris Klein und Schwester Daniela Katzenberger auf die süßen Baby-News in der eigenen Familie reagiert haben.