Schwangere in Uniform: Bundeswehr bekommt Umstandsmode!

03. April 2018 - 9:20 Uhr

Soldatinnen mussten bisher Zivilkleidung tragen

Schwangere dürfen in Deutschland bis sechs Wochen vor der Entbindung arbeiten. Soldatinnen der Bundeswehr hatten es bis jetzt nicht einfach, denn sie mussten Zivilkleidung tragen, wenn die Uniform nicht mehr über den Babybauch passte. Das ändert sich nun: Denn die Truppe führt Umstands-Uniformen für Schwangere ein.

Bundeswehr will Gleichstellung von Mann und Frau

Die flächendeckende Beschaffung soll noch in diesem Jahr eingeleitet werden, sagte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums. Die Überlegung dahinter geht zurück auf Modernisierungspläne der Bundeswehr hin zu einem zeitgemäßen Arbeitgeber, der Gleichstellung ermöglicht. Streitkräfte anderer Länder haben solche Spezialkleidung bereits eingeführt.

Im Video bekommen Sie einen ersten Eindruck, wie die neuen Uniformen aussehen, und noch weitere Fakten zu Frauen in der Bundeswehr!