Schwangere Herzogin Meghan beweist in Neuseeland schon Mutterqualitäten

Mutterqualitäten gefordert

Es dauert noch ein paar Monate, bis ihr eigenes Baby auf die Welt kommt. Aber beim Besuch im neuseeländischen Wellington konnte Herzogin Meghan (37) schon mal ihre Mutterqualitäten unter Beweis stellen. Denn da brach ein kleiner Fan plötzlich in Tränen aus.

Aufgelöste Kids fordern die werdende Mama Meghan

Als Prinz Harry (34) und seine Gemahlin Meghan ein paar Grundschul-Kids am Straßenrand die Hände schütteln wollten, gingen einem kleinen Fan die Nerven durch. Weinende Fans hat Herzogin Meghan bestimmt schon in ihrer ersten Karriere als Serien-Star zu sehen bekommen, aber nun ist sie selbst schwanger, und so klein waren die "Suits"-Fans ja in der Regel auch nicht...

Wie man in unserem Clip sieht, weiß Meghan zunächst auch gar nicht, wie sie reagieren soll. Das Kind ist aber auch wirklich aufgelöst! Und dann musste die Herzogin auch noch ein weiteres weinendes Kind trösten - diesmal einen Teenie! Ja, da ist die zukünftige Mutter ganz schön gefordert. Aber Medien-Profi Meghan fängt sich schnell und bringt die 16-jährige Victoria wieder auf den Boden zurück: "Just breathe" – "Einfach atmen!"

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Nase an Nase: So begrüßen sich die Maori

Dabei hat die Herzogin die Kids nicht mal mit einem traditionellen neuseeländischen Ritual begrüßt: Einige Maori sagten dem royalen Paar nämlich mit Nasenstübern "Hallo".