Angst ums Baby

Schwangere Freundin von Juve-Star mit Corona infiziert

FILE PHOTO: Champions League - Juventus Press Conference
© REUTERS, Piroschka Van De Wouw, /FW1F/Ed Osmond

18. März 2020 - 21:03 Uhr

Schwangere Michela Persico positiv auf Corona getestet

Daniele Rugani wurde als erster Spieler der Serie A positiv auf das Coronavirus getestet. Daraufhin mussten insgesamt 121 Angestellte von Juventus Turin in die Quarantäne. Jetzt wurde bekannt, dass sich auch seine schwangere Freundin Michela Persico mit dem Virus infiziert hat.

"Es sollte ein Moment der Freude werden"

"Ich kann kaum darüber sprechen. Im Moment muss ich verstehen, was passieren wird. Ich hoffe, dass der Virus die Schwangerschaft nicht beeinträchtigt", sagt die 25-Jährige, die im vierten Monat schwanger ist, dem italienischen Magazin "Chi". Michela und ihr Partner Daniele seien gerade dabei gewesen zu überlegen, wann sie die Schwangerschaft öffentlich machen. Es sollte ein Moment der Freude werden, stattdessen habe sie das Leben so betrogen.

Sie wolle sich aber nicht unterkriegen lassen. "Ich bin mir sicher, dass wir uns wieder aufrappeln." Die Ärzte hätten ihr versichert, dass es keine Probleme geben dürfte. Auch die deutschen Ärzte geben - nach bisherigem Wissenstand - Entwarnung.

Der Berufsverband der Frauenärzte e.V. klärt auf

"Da es sich um ein sehr neues Virus handelt, fangen wir gerade erst an, etwas darüber zu lernen. Es gibt keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten. Es gibt auch keine Hinweise darauf, dass das Virus während der Schwangerschaft auf das Baby übertragen werden kann", teilt der Berufsverband der Frauenärzte e.V. mit. Bislang seien international nur über 20 Schwangerschaften berichtet worden, allesamt in China. In keinem Fall sei ein Neugeborenes infiziert worden, heißt es in dem Informationsschreiben für Schwangere.

Alle Infos zu den Entwicklungen rund um Corona gibt es in unserem Live-Ticker.

Hier geht es zu unserer Dokumentation "Stunde Null - Wettlauf mit dem Coronavirus".