Schulen im Norden werden ab Montag leerer

Schüler ab Klasse 8 in Schleswig-Holstein können ab sofort zuhause bleiben

Symbolbild
Symbolbild
© imago images/HMB-Media, HMB Media/Oliver Mueller via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. Dezember 2020 - 8:37 Uhr

Schleswig-Holstein reagiert schneller als Hamburg

Ab Montag (14.12.2020) gilt in Schleswig-Holstein für alle Schüler ab Klasse 8.: Lernen von zu Hause. Die Eltern der jüngeren Kinder können formlos ihre Kinder vom Unterricht beurlauben lassen. Hamburg hebt die Schulpflicht erst ab Mittwoch (16.12.2020) auf. Schuld ist die rasante Zunahme der Corona-Infektionen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie im RTL.de-Liveticker +++

Ab 11. Januar möglicherweise wieder Präsenzunterricht

Mit den neuen Vorgaben können somit viele Schüler im nördlichsten Bundesland von Montag an bis zum 10. Januar zu Hause bleiben, also insgesamt vier Wochen. Bereits angesetzte Klassenarbeiten und Klausuren, die für Schulabschlüsse zählen, dürfen in den Schulen geschrieben werden. Wenn das Infektionsgeschehen es zulässt, soll ab 11. Januar der Präsenzunterricht im Corona-Regelbetrieb fortgesetzt werden.

Hamburg hebt Anwesenheitspflicht ab Mittwoch auf

In Hamburgs Schulen wird dagegen die Anwesenheitspflicht ab 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021 vorübergehend aufgehoben und durch andere schulische Angebote ersetzt.

Bis zu den Weihnachtsferien bleiben die Schulen offen und Eltern können entscheiden, ob ihre Kinder in der Schule oder zu Hause lernen sollen. Für Prüfungssituationen gilt hier weiterhin eine Anwesenheitspflicht. Über den Wiedereinstieg in den Unterricht nach dem 10. Januar 2021 wird in Hamburg die Schulbehörde zeitnah informieren.


Quelle: DPA / RTL.de