Weißes Haus wurde abgeriegelt

Schüsse vor Weißem Haus: Trump verlässt Pressekonferenz

11. August 2020 - 11:59 Uhr

Bewaffneter am Zaun des Weißen Hauses

Wegen Schüssen vor dem Weißen Haus hat US-Präsident Donald Trump eine Pressekonferenz in seinem Amtssitz für wenige Minuten verlassen. "Es gab Schüsse draußen vor dem Weißen Haus", sagte Trump nach einer kurzen Unterbrechung. Sicherheitskräfte hätten auf eine vermutlich bewaffneten Mann nahe des Zauns vor dem Gebäude geschossen

Trump lobt Secret Service

Der Vorfall sei "sehr nah" gewesen, sagte Trump. Die Person sei in ein Krankenhaus gebracht worden - über ihren Zustand war zunächst nichts bekannt. Die genauen Hintergründe blieben unklar.

Bilder des Nachrichtensenders CNN zeigten Sicherheitskräfte - offenbar auf dem Gelände des Weißen Hauses -, die durch ein Tor in einem Zaun liefen. Der Secret Service teilte via Twitter mit, dass auch einer seiner Mitarbeiter in eine Klinik gebracht wurde. Die Ermittlungen würden andauern.

Trump setzte die Pressekonferenz kurze Zeit später fort. Er lobte den Secret Service, dessen Arbeit fantastisch sei. Er fühle sich sehr sicher und habe keine Sekunde daran gedacht, nicht wieder in den Presseraum zurückzukommen.